Zur Nachhaltigkeit vom Fahren eines Elektroautos

Einführung

Viele unserer Kunden fahren elektrisch, da sie der Umwelt helfen wollen. Sie sehen ihre sauberen Kilometer als Beitrag zu einem besseren Planeten für ihre Kinder und Enkel. Sie fühlen wahrhaftig, dass wir das alles zusammen in die Hand nehmen müssen und wir sollten jeden Einzelnen dazu motivieren, etwas zu ändern. In Bezug auf verschiedene Quellen ist elektrisches Fahren wirklich eine der Lösungen, um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Diese Woche werden wir darüber diskutieren, wie nachhaltig das EV-Fahren wirklich ist und wo die Elektrizität her kommt, die unsere Autos antreibt.

Wie viel Laden wir?

Wir haben festgestellt, dass es schon 8.326.109 Ladevorgänge mit unseren Ladestationen gab, seit der Gründung von NewMotion. Insgesamt haben wir 101.520.000 kWh mit diesen Ladevorgängen aufgeladen oder anders ausgedrückt 101,52 GWh (Gigawatt hours). Diese Menge an Energie kann 3.384.000 Nissan Leaf’s komplett aufladen.

Wenn wir den Nissan Leaf als Beispiel nehmen, so können wir kalkulieren, dass du 84.600.0000 km mit 101,52 GWh fahren kannst. Das bedeutet, dass du 21.110 mal um die Erde fahren könntest! Wenn du die genau gleiche Entfernung mit einem Nissan Pulsar fahren würdest, welcher die Benzinerversion des Nissan Leaf ist, würdest du 42.300.000 Liter Benzin benötigen.

globe-distance-ev-iceinternational

Ein näherer Blick auf Kohlendioxidemissionen

Wenn du also 42.300.000 Liter Benzin in deinen Nissan Pulsar gepumpt hättest, so hättest du genau 89.614 Tonnen CO2 direkt in unseren blauen Himmel gepumpt. Während der Nissan Leaf die gleiche Distanz mit sauberer Elektrizität zurücklegt. Das bedeutet, dass gefährliche luftverschmutzende Emissionen direkt in den Himmel gepumpt werden. Doch seien wir ehrlich zueinander. Die Elektrizitätserzeugung heutzutage ist immer noch nicht nachhaltig genug, als dass man elektrisches Fahren als komplett emissionsfrei bezeichnen könnte.

Wie generiert Deutschland Elektrizität?

In Deutschland wird Elektrizität über verschiedene Wege erzeugt; Naturgas, Öl, Kohle und erneuerbare Quellen, wie Wind und Sonne. In Deutschland wird der Großteil der Energie durch Kohle und Atomkraftwerke erzeugt.

pie-chartenergy-consumptionde

Quelle: The Shift Project Data Portal (2014).

Wenn der Nissan Leaf mit Elektrizität fahren würde, die durch Atomkraft erzeugt wurde, so würde das Auto 3,046 Tonnen CO2 emittieren. Das ist viel weniger, als wenn das Auto mit Benzin angetrieben worden wäre, aber immer noch zu viel. Wie wir sehen können, nur 10 % der Energie in Deutschland wird durch Wind generiert. Wir hoffen, dass diese Zahl in Zukunft definitiv steigen wird.

Die Zukunft erneuerbarer Quellen

Nationale Regierungen haben verschiedene Ziele für die Zukunft gesetzt, um sicher zu stellen, dass ein größerer Anteil der Energiekapazität durch erneuerbare Quellen erzeugt wird. Die Tabelle unten demonstriert, dass Deutschland der Spitzenreiter in erneuerbaren Energien ist. Wir freuen uns auch sehr über Schottlands Ziel für 2020 (REN21, 2016).

future-renewable-sourcesde

Nach vorne schauen

Wenn mehr Leute elektrisch fahren, so steigen die Investitionen in erneuerbare Energie und das Elektrizitätsnetz wird grüner und grüner werden. Wir freuen uns auf ein EV, das komplett emissionsfrei ist!