• Partner Portal
  • myNewMotion
  • Ladekarten
  • InternationalNetherlandsGermanyUnited KingdomFranceBelgium (NL)Belgium (FR)SpainItalyNorwayDenmarkSwitzerland (DE)Switzerland (FR)Switzerland (IT)SwedenAustria
    • Laden im Unternehmen
    • Laden zu Hause
    • Laden unterwegs
  • Kundendienst
  • Kundendienst
  • Partner Portal
  • myNewMotion
  • Ladekarten

NewMotion als erster Ladepunktbetreiber für innovative Lösung zum Netzausgleich in Hamburg zertifiziert

Die mit NewMotion und Shell im „ELBE“ Konsortium entwickelte innovative Software unterstreicht die führende Rolle der beiden Unternehmen bei der Energiewende

Bei der Neu-Installation von NewMotion-Ladepunkten erhalten Unternehmen Zuschüsse von bis zu 60 Prozent der Kosten

Berlin, 16. Januar 2020 – Schöner Erfolg für NewMotion, den größten Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos in Europa: Die Ladepunkte von NewMotion sind die ersten, die für das so genannte ELBE-Projekt (Electrify Buildings for EVs) in Hamburg zertifiziert wurden. Im Rahmen dieses Projekts erhalten Kunden einen Kostenzuschuss von bis zu 60 Prozent für den Kauf und die Installation von Ladepunkten. Ziel des Vorhabens ist es, in Hamburg bis zu 7.400 Ladepunkte an Gebäuden und Firmenarealen zu errichten. Ladeinfrastruktur und Elektromobilität in Hamburg sollen dadurch einen weiteren Kick bekommen.

Im Rahmen des ELBE-Projekts hat NewMotion als Teil eines Konsortiums eine IT-Benutzeroberfläche entwickelt. Dadurch ist es dem Betreiber des Hamburger Stromnetzes möglich, Betreiber von Ladepunkten über Netzeinschränkungen zu informieren. Diese können dann entsprechend reagieren und tragen somit zu einem ausbalancierten Stromnetz bei.

Elektromobilität massentauglich machen

Um die im Rahmen des ELBE-Projekts vorgesehenen Fördermittel zu erhalten, müssen Unternehmen die entsprechende Zertifizierung ihrer Ladepunkte nachweisen. Nach umfangreichen Tests durch die Helmut-Schmidt-Universität wurden die Ladepunkte von NewMotion im November 2019 als erste für das ELBE-Projekt zertifiziert. Dadurch können Unternehmen, die auf NewMotion-Ladepunkte setzen, Zuschüsse in Höhe von 40 bis 60 Prozent für die kompletten Hardware- und Installationskosten erhalten. Weitere Informationen finden Sie hier.

„Mit der Teilnahme am ELBE-Projekt geben wir unseren Kunden in Hamburg die Möglichkeit, ihre Kosten zu reduzieren und ihre Ladeinfrastruktur auszubauen. Auf diese Weise tragen wir mit unseren Innovationen dazu bei, die Elektromobilität massentauglich zu machen“, erklärt Klaus Schmidt-Dannert, Country Manager Germany bei NewMotion.