• Partner Portal
  • myNewMotion
  • Ladekarten
  • InternationalNetherlandsGermanyUnited KingdomFranceBelgium (NL)Belgium (FR)SpainItalyNorwayDenmarkSwitzerland (DE)Switzerland (FR)Switzerland (IT)SwedenAustria
    • Laden im Unternehmen
    • Laden zu Hause
    • Laden unterwegs
  • Kundendienst
  • Kundendienst
  • Partner Portal
  • myNewMotion
  • Ladekarten

10 Jahre Innovationen

Unser Weg in die Zukunft des elektrischen Ladens

Seit der Gründung von NewMotion sind 10 Jahre vergangen. In dieser Zeit haben sich sowohl die Elektrofahrzeug-Branche als auch NewMotion weiterentwickelt: von der Einführung neuer Services, wie dem Business Hub, über die Gewinnung neuer Kunden bis hin zur Installation neuer Ladestationen. Aber unser Weg zum Erfolg war auch mit neuen Herausforderungen gepflastert. Bisher war es ziemlich aufregend. Begleiten Sie uns auf eine Reise durch 10 Jahre Innovationen.

First signing

2009

Erste Ideen

Im Februar entwickelte Ritsaart van Montfrans in einer Dachkammer in Naarden die ersten Pläne für ein Unternehmen im Bereich der elektrischen Ladelösungen. Später im Jahr 2009 gründeten Ritsaart van Montfrans und Alef Arendsen, beide Unternehmer mit einem Hintergrund in den Bereichen Finanzen und IT, The New Motion (später geändert in NewMotion). Zu diesem Zeitpunkt investierten beide Gründer nicht nur zum ersten Mal in elektrische Ladelösungen, sondern wurden auch zu den ersten ernsthaften Akteuren in diesem Geschäftsbereich, was NewMotion zu den Pionieren beim Aufladen von Elektrofahrzeugen machte.

2010

Erste App-Veröffentlichung

Von Anfang an haben wir uns der Aufgabe verschrieben, das Aufladen von Elektrofahrzeugen der breiten Masse zugänglich zu machen. Dazu brachten wir im Oktober 2010 unsere erste NewMotion App auf den Markt, mit der Elektroautofahrer verfügbare Ladestationen in ihrer Nähe suchen konnten. Eine Revolution – denn zu diesem Zeitpunkt war dies die erste umfassende Übersicht dieser Art. In den vergangenen Jahren hat sich die App zur bekanntesten für das Aufladen von Elektrofahrzeugen unterwegs gemausert. Mit dem jüngsten Übergang zu Shell Recharge ist sie jetzt noch attraktiver für ein noch größeres Publikum und im App Store und Google Play Store erhältlich.

2011

Erste Verwendung der Smart Ladekarte

Am 1. Dezember 2011, um genau 16:55 Uhr, wurde unsere Smart Ladekarte zum ersten Mal verwendet. Von diesem Zeitpunkt an konnten Elektroautofahrer die Ladekarte verwenden, um ihr Fahrzeug an jeder Ladestation im NewMotion-Netzwerk aufzuladen und sich die Ladekosten automatisch abbuchen zu lassen. Die Smart Charge Card war ein bedeutender Meilenstein, der das Aufladen von Elektrofahrzeugen einfach und leicht zugänglich machte. Auch heute nutzen Elektroautofahrer die Karte noch, um Zugang zum größten Netzwerk an Ladestationen in Europa zu erhalten.

2012

Erster internationaler Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter stehen im Mittelpunkt unseres Unternehmens, sie sind Botschafter für Elektrofahrzeuge. Gemeinsam bieten wir unseren Kunden und Partnern Schulungen an und geben uns alle Mühe, den bestmöglichen Service zu bieten. Uns war klar, dass wir zum Ausbau unseres Erfolgs unser Netzwerk von Botschaftern auf internationaler Ebene erweitern mussten. Deshalb stellten wir 2012 Matthias Pfeiffer als Business Development Manager in Deutschland ein – unser erster internationaler Mitarbeiter.

2013

Ende der ersten Partnerschaft

Wir können die Welt nicht allein verändern. Deshalb arbeiten wir mit anderen Unternehmen zusammen, die unsere Ziele für eine saubere Zukunft von Anfang an teilen. Unsere erste Partnerschaft begründeten wir im Dezember 2010 mit E-laad, einer niederländischen Stiftung, die öffentliche Ladestationen in den Niederlanden installierte. Als diese Stiftung im Jahr 2013 nicht mehr von der Regierung unterstützt wurde, endete unsere Partnerschaft und Unternehmen wie NewMotion übernahmen die Installation öffentlicher Ladestationen.

First award

2014

Erste Auszeichnung

Im November 2014 gewannen wir unseren ersten Preis: den Green Deal Award, eine Auszeichnung für nachhaltige Projekte mit eindeutigen Ergebnissen. NewMotion gewann diesen Preis für die Schaffung einer Ladeinfrastruktur mit über 15.000 Ladestationen in Zusammenarbeit mit Partnern, für die in 3 Jahren mehr als 170 Green Deals geschlossen wurden. Die Jury betonte das nachhaltige Design, die Messbarkeit und die Wirkung des Projekts als entscheidende Faktoren für die Verleihung des Preises an NewMotion.

2015

Erstes Pilotprogramm für den Lastausgleich

Im Hinblick auf die weitere Entwicklung erkannten wir, dass das Stromnetzwerk durch das kontinuierliche Wachstum des Ladevolumens bald überlastet sein würde. Um dies zu verhindern, haben wir im Mai 2015 ein Pilotprojekt für den Lastausgleich ins Leben gerufen. Indem wir unseren Kunden die Möglichkeit boten, ihre Ladezeiten zu einem günstigeren Preis auf Nachtstunden zu verschieben, haben wir den Energieverbrauch zu Spitzenzeiten reduzieren können. Und das mit großem Erfolg: Zwei Drittel der Ladezeiten verlagerten sich in die Nacht, wodurch der Druck auf das Netzwerk massiv reduziert wurde.

2016

Erste Ladestationen in Frankreich und Großbritannien

Im Zuge unserer Mission, allen Kunden unbegrenztes Fahren mit sauberer Energie zu ermöglichen, haben wir stets versucht, international an Bedeutung zu gewinnen. Bis 2016 expandierten wir nach Deutschland und Belgien. Seit 2016 sind unsere Ladelösungen in Großbritannien und Frankreich verfügbar. Dieses Wachstum führte dazu, dass die Gesamtzahl unserer intelligenten Ladestation in Europa 2016 auf 30.000 stieg, die Anzahl der registrierten Ladekarten auf 80.000.

image2

2017

Erste Rückspeisung ins Netz mit V2X

Oktober 2017 führte NewMotion die erste bidirektionale Ladelösung ein: V2X (Vehicle-to-everything). Mit V2X kann ein Elektrofahrzeug Bürogebäude oder private Haushalte mit Strom versorgen und erneuerbare Energiequellen als Ganzes fördern. Beginnend mit Pilotprojekten bei Alliander und später Mitsubishi und TenneT mit dem Mitsubishi Outlander PHEV, kann V2X inzwischen umfangreiche Projekte wie die Sicherung der gesamten Energieanlage der Johan Cruyff Arena stemmen – der Beginn einer echten Energierevolution im Bereich elektrischer Ladelösungen.

2018

Erster europaweiter Vertrag mit einer Leasinggesellschaft

Im Jahr 2018 schlossen wir den ersten Deal mit dem gesamteuropäischen Leasingunternehmen Arval. Mit unseren Lösungen kann Arval nun Ladestationen für Unternehmen und Privathaushalte, integrierte Zahlungslösungen und intelligente Ladedienste wie die Reservierung von Ladestationen anbieten. Gleichzeitig konnten wir durch diese Partnerschaft weiter in Europa expandieren und sind der idealen Verbreitung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge einen Schritt näher gekommen.

2019

Die ersten 100.000 Ladestationen

Im März 2019 konnten wir als erster Anbieter in der Branche ein Netzwerk von 100.000 Ladestationen in unserem europäischen Mobilitätsnetz erreichen. Dieses Netzwerk konnten wir in Zusammenarbeit mit über 200 Mobilitätspartnern aufbauen, mit denen Elektroautofahrer nahtlos in über 28 Ländern Europas unterwegs sind. Ein Meilenstein im Hinblick auf die einfache Zugänglichkeit von Elektromobilität in Europa.


Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt. Das waren unsere. Kleine Schritte, große Erfolge, manchmal mit einem Umweg, aber letztendlich immer in Richtung einer Zukunft mit niedrigerem CO2-Ausstoß. Egal, ob Sie ein Leasing-Unternehmen, Automobilhersteller oder Gewerbe sind, wir haben geeignete Lösungen für Sie. Möchten Sie unsere Reise weiter verfolgen? Melden Sie sich für unseren Newsletter an oder folgen Sie uns über die Schaltflächen unten in den sozialen Netzwerken.

10yr footer lp 2