• Partner Portal
  • myNewMotion
  • Ladekarten
  • InternationalNetherlandsGermanyUnited KingdomFranceBelgium (NL)Belgium (FR)SpainItalyNorwayDenmarkSwitzerland (DE)Switzerland (FR)Switzerland (IT)SwedenAustria
    • Laden im Unternehmen
    • Laden zu Hause
    • Laden unterwegs
  • Kundendienst
  • Kundendienst
  • Partner Portal
  • myNewMotion
  • Ladekarten

Allgemeine Geschäftsbedingungen der The New Motion Deutschland GmbH

Mai 2019

1.Allgemeines

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle von der The New Motion Deutschland GmbH, im Geschäftsverkehr handelnd unter der Firma NewMotion, gegenüber dem Kunden abgegebenen bzw. abgeschlossenen Angebote bzw. Verträge und sind Bestandteil derselben. Für bestimmte Arten von Produkten und/ oder Dienstleistungen gelten (zusätzlich) besondere Bedingungen. 1.2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen erstrecken sich nicht auf Produkte und/oder Dienstleistungen, die nicht von NewMotion, sondern von Dritten, wie beispielsweise Weiterverkäufern, angeboten und geliefert bzw. erbracht werden; in diesem Fall kommt der (Kauf-)Vertrag nicht mit NewMotion, sondern mit dem Dritten zustande. 1.3. Der Anwendbarkeit etwaiger allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden wird von NewMotion ausdrücklich widersprochen; derartige Bedingungen finden auf einen Verkauf von NewMotion an den Kunden keine Anwendung und sind für NewMotion in keiner Weise bindend.

2.Gessellschaft

The New Motion Deutschland GmbH Wattstraße 11 13355 Berlin, Deutschland Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg (Berlin), HRB 144800 B Mehrwertsteuer: DE815388933

3.Definitionen

3.1. Abonnement: das dem Kunden von NewMotion über das Portal oder auf eine sonstige Weise angebotene Abonnement in Bezug auf eine Ladestation oder eine Ladekarte. 3.2. Allgemeine Geschäftsbedingungen: die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich etwaiger Anlagen. 3.3. Angebot: das von NewMotion für ein oder mehrere Produkte und/oder eine oder mehrere Dienstleistungen erteilte Angebot. 3.4. Dienstleistungen: alle Ladedienstleistungen, Abonnements und/oder sonstigen Dienstleistungen, die NewMotion jeweils über ihre Website, die NewMotion-Apps oder auf eine sonstige Weise anbietet. 3.5. Elektrofahrzeug: ein Straßenfahrzeug mit mehr als zwei Rädern, das ganz oder teilweise mit Hilfe eines Elektromotors angetrieben wird, unabhängig davon, ob die genutzte Energie in einer Batterie, welche über eine Ladestation aufgeladen werden kann, gespeichert wird oder nicht. 3.6. Endnutzer: eine natürliche oder juristische Person, die die von NewMotion angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen nutzt. 3.7. Gruppenlade-App: eine App speziell für die Bedürfnisse von privaten Firmenladestationen für deren Mitarbeiter, die Funktionalitäten enthält, welche die öffentliche Elektrofahrzeuglade-App nicht bietet. 3.8. Ladedienstleistungen: alle dem Kunden von NewMotion angebotenen Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Nutzung einer Ladestation und/oder einer Ladekarte einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Nutzung der Website, des Portals und der NewMotion-Apps durch den Kunden. 3.9. Ladekarte: Träger einer von NewMotion erteilten eindeutigen Identifikationsnummer, wie beispielsweise eine Ladekarte oder ein Schlüsselanhänger, der Zugang zu einer oder mehreren Ladestationen gewährt. 3.10. Ladestation: eine Einrichtung zum Aufladen eines Elektrofahrzeugs unter Verwendung einer Ladekarte, wobei der Strom vom Endnutzer ein- und ausgeschaltet werden kann. 3.11. Kunde: eine natürliche oder juristische Person, die mit NewMotion ein Rechtsverhältnis eingeht. Sofern der Kunde die Produkte und/oder Dienstleistungen selbst nutzt, ist er gleichzeitig auch ein Endnutzer. 3.12. Kundendienst: der Kundendienst von NewMotion, an den sich Kunden und Endnutzer direkt wenden können, wenn sie Fragen und/oder Beschwerden haben. 3.13. Netzwerk: das NewMotion-Netzwerk und das Partnernetzwerk zusammen. 3.14. NewMotion: der Anbieter der Dienstleistungen und Produkte, die The New Motion Deutschland GmbH, im Geschäftsverkehr handelnd unter der Firma NewMotion, und die mit der The New Motion Deutschland GmbH verbundenen Unternehmen im Sinne des § 15 AktG. 3.15. NewMotion-Apps: die öffentliche Elektrofahrzeuglade-App und die Gruppenlade- App zusammen, sowie jede weitere App, die im Zusammenhang mit den von NewMotion angebotenen Dienstleistungen zur Verfügung gestellt wird. 3.16. NewMotion-Netzwerk: die Gesamtheit aller von NewMotion verwalteten Ladestationen. 3.17. Öffentliche Elektrofahrzeuglade-App: App für die öffentliche Aufladung zum Auffinden öffentlicher Ladestationen, zu denen die Ladekarte Zugang gewährt. 3.18. Öffentliche Ladestation: eine Ladestation innerhalb des NewMotion-Netzwerks, die jedem zur Nutzung zur Verfügung steht, der im Besitz einer von NewMotion akzeptierten Ladekarte ist. 3.19. Partnernetzwerk: die Gesamtheit aller Ladestationen, die mit der Ladekarte benutzt werden können und nicht zum NewMotion-Netzwerk gehören. 3.20. Private Ladestation: eine dem Kunden im Rahmen des Vertrages zwischen NewMotion und dem Kunden gelieferte und installierte, gewartete und/oder verwaltete Ladestation, die nicht als öffentliche Ladestation bezeichnet ist und die unter Verwendung einer Ladekarte genutzt werden kann. 3.21. Portal: die Internetseite my.newmotion.com, auf die über die NewMotion-Apps oder über die Website zugegriffen werden kann und auf der sich der Kunde unter Verwendung seiner Login-Berechtigungsdaten einloggen kann, um beispielsweise seine Nutzerdaten zu verwalten und die durch ihn erfolgte Nutzung zu prüfen. 3.22. Produkt: das dem Kunden von NewMotion gelieferte physische Produkt einschließlich (privater und öffentlicher) Ladestationen. 3.23. Sicherheitshinweise: die für die Nutzung oder Installation einer Ladestation, die Nutzung oder den Anschluss des Elektrofahrzeugs oder die Verwendung eines Ladekabels geltenden Hinweise und Gebrauchsanweisungen, jeweils in der von NewMotion oder dem jeweiligen Ladestationsbetreiber, Hersteller oder Anbieter des betreffenden Gegenstandes veröffentlichten Fassung. 3.24. Sonstige Dienstleistungen: alle von NewMotion erbrachten Dienstleistungen mit Ausnahme der Ladedienstleistungen, einschließlich der Installation einer Ladestation und der Zurverfügungstellung von Software, die im Eigentum von NewMotion steht. 3.25. Unbefugte Nutzung: dies umfasst, ohne hierauf beschränkt zu sein: die fehlerhafte oder unsachgemäße Benutzung von Ladestationen (einschließlich der Verwendung von Ladekabeln, die kein CE-Kennzeichen tragen oder aus sonstigen Gründen von minderer Qualität sind, der Verwendung von ungeeigneten, fehler- oder mangelhaften Ladekabeln und/oder Ladesteckern und der Verwendung von Ladekabeln, die sich während der Verriegelung zu leicht lösen lassen); die vom Kunden und/oder vom Endnutzer vorgenommene, versuchte oder veranlasste Behebung einer Störung einer Ladestation; das Umgehen oder Entfernen von technischen Sicherheitsvorkehrungen oder Nutzungsbeschränkungen auf oder in den Produkten und/oder Dienstleistungen; die Verwendung von für die Ladeleistung des betreffenden Elektrofahrzeugs ungeeigneten Ladekabeln; das Aufladen (oder versuchte Aufladen) von hierfür ungeeigneten Fahrzeugen oder sonstigen Gegenständen; die Verwendung eines anderen als dem in den (Sicherheits-)Hinweisen von NewMotion, den (Sicherheits-)Hinweisen der Betreiber der Ladestationen oder den anwendbaren gesetzlichen (Sicherheits- und sonstigen) Vorschriften angegebenen Produkt oder sonstigen Gegenstand; und jede einen Schaden verursachende Handlung oder Unterlassung des Kunden oder des Endnutzers, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Kopieren, Ändern, Kombinieren, Ergänzen, Zurückentwickeln (Reverse Engineering), Zurückassemblieren (Reverse Assembling), Dekompilieren oder Disassemblieren der Ladedienstleistungen, das unbefugte Erlangen oder unbefugte Verschaffen von Zugang zu den Ladedienstleistungen, die Nutzung der Ladedienstleistungen auf eine Weise, die zu einer Verschlechterung oder Unterbrechung der Ladedienstleistungen und/oder sonstiger von NewMotion verwendeter Systeme führt oder einen unbefugten Zugang zu den Ladedienstleistungen ermöglicht. 3.26. Verbraucher: ein Kunde, bei dem es sich um eine natürliche Person handelt und der nicht für gewerbliche Zwecke oder für ein Unternehmen handelt. 3.27. Vertrag: der Vertrag zwischen NewMotion und dem Kunden über die von NewMotion angebotenen Produkte oder Dienstleistungen, in den diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einbezogen sind. 3.28. Website: die öffentliche Website https://newmotion.com/de_DE sowie das Portal und jede sonstige von NewMotion genutzte Website in Bezug auf die Produkte und/oder die Dienstleistungen in den Niederlanden.

4.Angaben

4.1. Der Kunde versichert, dass alle vom Kunden gegenüber NewMotion gemachten Angaben richtig, vollständig und zutreffend sind. Dies bedeutet zum Beispiel, dass der Kunde bei Aktivierung einer Ladekarte und Abschluss eines Abonnements personenbezogene Daten, wie beispielsweise Name, Kontonummer, Umsatzsteuernummer, Rechnungsadresse, Kreditkartendaten und E-Mail- Adresse, angibt und diese Daten stets aktuell, vollständig und richtig sind. Der Kunde ist verpflichtet, NewMotion unverzüglich jede Änderung dieser Daten über my.newmotion.com mitzuteilen. NewMotion kann bis zum Zeitpunkt der Änderung von der Richtigkeit dieser Daten ausgehen. 4.2. Um NewMotion die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages zu ermöglichen, stellt der Kunde NewMotion stets alle von NewMotion vernünftigerweise benötigten Daten und/oder Informationen rechtzeitig zur Verfügung, ob auf Aufforderung von NewMotion oder unaufgefordert. 4.3. NewMotion haftet nicht für Mängel bei der Durchführung des Vertrages, die darauf zurückzuführen sind, dass der Kunde seinen Pflichten gemäß Ziffer 4.1 und 4.2 nicht nachkommt. 4.4. Jegliche Korrespondenz von NewMotion, einschließlich Rechnungen und Mahnungen, wird ausschließlich per E-Mail versandt oder im Portal eingestellt, sofern nicht ausdrücklich mit dem Kunden etwas anderes vereinbart ist. 4.5. Eine an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendete E-Mail gilt als zugegangen.

VERTRÄGE

5.Vertragsschluss

5.1. Ein Vertrag kommt gemäß den Angaben im Angebot zustande, spätestens jedoch mit der Annahme eines Produktes oder einer Dienstleistung durch den Kunden oder mit Beginn der Durchführung des Vertrages. 5.2. Angebote von NewMotion sind freibleibend und können von NewMotion vor Vertragsschluss jederzeit widerrufen werden. 5.3. Mündliche Zusagen oder Vereinbarungen, die von Mitarbeitern von NewMotion gemacht oder getroffen werden, sind für NewMotion nicht verbindlich, noch ist NewMotion an Angebote gebunden, die offensichtliche Fehler enthalten, wie beispielsweise falsche Preise oder sonstige falsche Angaben. 5.4. Ein Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen oder den Verkauf von Produkten kann auch auf eine andere Weise als in dieser Ziffer 5 vorgesehen geschlossen werden, einschließlich im Wege eines Fernabsatzgeschäfts, also dem Abschluss eines Kauf- oder Dienstleistungsvertrages per Telefon oder Internet. 5.5. NewMotion ist im rechtlichen Rahmen zur Durchführung von Bonitäts- und Kreditwürdigkeitsprüfungen berechtigt. Sofern das Ergebnis einer solchen Prüfung Anlass dazu gibt, ist NewMotion berechtigt, von einem Vertragsschluss Abstand zu nehmen oder einen bereits geschlossenen Vertrag zu kündigen oder die Durchführung des Vertrages an besondere Bedingungen zu knüpfen. 5.6. NewMotion ist unter anderem, aber nicht ausschließlich, in den folgenden Fällen berechtigt, von einem Vertragsschluss Abstand zu nehmen oder einen bereits geschlossenen Vertrag zu kündigen: a. NewMotion erhält keine Zahlungsautorisierung; b. Im Falle der Nichterfüllung einer Zahlungspflicht durch den Kunden unter Beachtung der insoweit maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften; c. Unmöglichkeit des Versands an die jeweilige Lieferadresse; d. Sonstige Umstände, die eine Kündigung des Vertrages rechtfertigen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Missbrauch von Preisnachlässen und/oder Verdacht auf Betrug.

LIEFERUNG

6.Lieferung

6.1. Die Lieferung von Produkten erfolgt ab Werk (Incoterms EXW), sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist. Der Versand, der Transport, die Ausfuhr und die Einfuhr von Produkten erfolgt stets auf Kosten und Gefahr des Kunden. NewMotion muss eine (Transport-)Versicherung nur abschließen, sofern und soweit NewMotion sich hierzu schriftlich verpflichtet hat. Die Gefahr in Bezug auf die Produkte geht stets mit Anzeige der Versandbereitschaft der Produkte gegenüber dem Kunden auf diesen über. 6.2. Die von NewMotion angegebenen oder bestätigten Liefertermine, Lieferfristen und Lieferzeiten sind lediglich Schätzungen und sind regelmäßig nicht verbindlich. Weder haftet NewMotion für Lieferungen, noch verletzt NewMotion insoweit seine Pflichten gegenüber dem Kunden, die innerhalb eines angemessenen Zeitraums vor oder nach dem mitgeteilten Liefertermin bzw. vor oder nach der mitgeteilten Lieferfrist oder Lieferzeit erfolgen. 6.3. Der Kunde unterstützt NewMotion im Rahmen des Angemessenen in Bezug auf die Lieferung der Produkte und/oder bei der Erbringung der Dienstleistungen. Stellt sich vor oder nach dem Vertragsschluss heraus, dass die Erbringung der Dienstleistung oder die Lieferung des Produkts ganz oder teilweise unmöglich ist, so ist NewMotion berechtigt, dem Kunden zusätzliche Bedingungen aufzuerlegen, die der Kunde erfüllen muss, bevor NewMotion zur Erbringung der Dienstleistung oder Lieferung des Produktes verpflichtet ist. Werden diese Bedingungen nicht erfüllt, so hat der Kunde keinen Anspruch auf die Erbringung der Dienstleistung oder die Lieferung des Produkts, ohne dass NewMotion gegenüber dem Kunden für einen hieraus etwaig entstehenden Schaden verantwortlich bzw. haftbar wäre. 6.4. Der Kunde wird NewMotion schriftlich in Lieferverzug setzen und NewMotion eine angemessene Nachfrist zur vollständigen Ausführung der Lieferung gewähren. Lässt NewMotion die Nachfrist verstreichen, ohne zu liefern, so gelten im Hinblick auf die diesbezüglichen Rechte des Kunden die gesetzlichen Bestimmungen. 6.5. Für den Fall, dass der Kunde die bestellten Produkte nicht in Empfang nimmt, ist NewMotion berechtigt, die Produkte auf Kosten des Kunden einzulagern. 6.6. Sofern es bei NewMotion aus einem von NewMotion nicht zu vertretenden Grund zu Einschränkungen in der Produktion kommt, ist NewMotion berechtigt, die verfügbaren Produktionskapazitäten und die Produkte nach eigenem Ermessen unter den verschiedenen Kunden von NewMotion aufzuteilen und dem Kunden infolgedessen gegebenenfalls weniger Produkte als vereinbart zu verkaufen bzw. zu liefern, ohne gegenüber dem Kunden für einen hieraus entstehenden Schaden verantwortlich bzw. haftbar zu sein. 6.7. Es ist Sache des Kunden, die für die Lieferung der Produkte und Erbringung der Dienstleistungen erforderlichen behördlichen Genehmigungen und/ oder Erlaubnisse einschließlich, aber nicht beschränkt auf Einfuhr- und Ausfuhrgenehmigungen oder entsprechende Freistellungen, einzuholen.

7.Eigentumsvorbehalt

7.1. Alle gelieferten oder zu liefernden Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen von NewMotion gegenüber dem Kunden (einschließlich (Forderungseinziehungs-)Kosten und Zinsen) im Eigentum von NewMotion. 7.2. Vor dem vorstehend genannten Eigentumsübergang ist der Kunde nicht berechtigt, die Produkte zu verkaufen, auszuliefern oder auf eine sonstige Weise zu übertragen oder mit Pfandrechten zu belasten, außer dies geschieht im gewöhnlichen Geschäftsgang sowie in Übereinstimmung mit dem gewöhnlichen Verwendungszweck der Produkte. In letztgenanntem Fall tritt der Kunde die Forderungen gegen seine Kunden aus dem Weiterverkauf vorab als Sicherheit für die offenen Forderungen von NewMotion gegen den Kunden an NewMotion ab. NewMotion nimmt diese Abtretung an und ist berechtigt, Informationen über die Kunden und die Höhe der Forderungen zu verlangen. Sofern NewMotion nicht etwas anderes bestimmt, bleibt der Kunde neben NewMotion zur Einziehung der Kundenforderungen berechtigt. 7.3. Der Kunde versichert die Produkte bei einer namhaften Versicherungsgesellschaft nach deren Lieferung gemäß Ziffer 6.1. NewMotion behält sich vor, vorab seine Zustimmung zu dieser Versicherungsgesellschaft zu erteilen, und der Kunde verpflichtet sich, die Rechte von NewMotion an den Produkten in den entsprechenden Versicherungsbedingungen zu berücksichtigen. Der Kunde tritt bereits hiermit alle Ansprüche in Bezug auf die Auszahlung von Versicherungsleistungen an NewMotion ab; sofern der Kunde eine entsprechende Mitteilung gegenüber der Versicherungsgesellschaft unterlässt, so ist NewMotion berechtigt, die Versicherungsgesellschaft selbst entsprechend zu informieren. 7.4. Bis zum Übergang des Eigentums auf ihn stellt der Kunde sicher, dass die Produkte im Eigentum von NewMotion durch eine entsprechende Lagerung nach Bestellung, Trennung von den Produkten Dritter oder eine eindeutige Kennzeichnung als im Eigentum von NewMotion stehende Produkte eindeutig als Eigentum von NewMotion identifizierbar sind. 7.5. Nach dem Rücktritt vom jeweiligen Kaufvertrag ist NewMotion berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten und noch im Besitz des Kunden befindlichen Produkte zurückzuverlangen. Sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung der Pflicht des Kunden zur Mitwirkung bei der Durchsetzung der Rechte von NewMotion in Bezug auf den Eigentumsvorbehalt sowie die Kosten für eine etwaige Instandhaltung und Lagerung der Produkte trägt der Kunde. Der Kunde gewährt NewMotion jederzeit freien Zugang zu den im Eigentum von NewMotion stehenden Produkten zum Zwecke der Prüfung und/oder zur Ausübung etwaiger NewMotion zustehender Rechte.

8.Mängel

8.1. Sofern es sich bei dem Kunden nicht um einen Verbraucher handelt, ist der Kunde verpflichtet, die gelieferten Produkte bei Erhalt unverzüglich zu prüfen. Stellt sich heraus, dass ein geliefertes Produkt falsch, mangelhaft oder unvollständig ist, muss der Kunde (vor einer etwaigen Rückgabe dieses Produktes an NewMotion) dies unverzüglich durch Mitteilung an kundendienst@newmotion.com rügen; anderenfalls verwirkt der Kunde seine Gewährleistungsansprüche sowie damit im Zusammenhang stehende Rechte. Dies gilt entsprechend bei etwaigen Mängeln eines Produktes, die im Zeitpunkt dessen Übergabe nicht feststellbar waren. 8.2. Das Produkt muss samt Zubehör und den zugehörigen Unterlagen an die dem Kunden von NewMotion für diesen Zweck mitgeteilte Adresse zurückgesendet werden. 8.3. Im Falle einer Beschädigung des Produktes durch den Kunden erlöschen die dem Kunden zustehenden Gewährleistungsansprüche und alle damit im Zusammenhang stehenden Rechte. 8.4. Hält NewMotion die Rüge des Kunden für berechtigt, so repariert oder ersetzt NewMotion das betreffende Produkt zunächst nach eigener Wahl ohne Kosten für den Kunden. 8.5. NewMotion haftet in keinem Fall für Mängel, wenn a) der Kunde das Produkt selbst installiert, repariert und/oder angepasst oder dessen Installation, Reparatur und/oder Anpassung oder Behandlung durch einen Dritten veranlasst hat, b) das Produkt außergewöhnlichen Umständen ausgesetzt war oder in sonstiger Hinsicht unsachgemäß oder entgegen den Hinweisen von NewMotion und/oder entgegen den Gebrauchsanweisungen auf der jeweiligen Produktverpackung verwendet wurde oder c) die Mangelhaftigkeit des Produktes ganz oder teilweise die Folge von (neuen) behördlichen Vorgaben in Bezug auf die Art oder die Qualität der insoweit verwendeten Materialien ist. 8.6. Die vorstehenden Bestimmungen gelten ausschließlich für Produkte, die der Kunde direkt von NewMotion (und nicht von Dritten, wie beispielsweise Weiterverkäufern) bezieht.

PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN

9.Ladestation, Ladekarte, Portal und NewMotion-Apps

9.1. Der Kunde ist verpflichtet, die Ladestation und die Ladekarte nach der Installation unverzüglich im Portal zu registrieren. 9.2. Der Kunde muss die Ladestation(en) und die Ladedienstleistungen sachgemäß und mit der erforderlichen Sorgfalt behandeln bzw. in Anspruch nehmen, sie in Übereinstimmung mit den Sicherheitshinweisen nutzen und jede unbefugte Nutzung unterlassen. 9.3. Der Kunde und/oder der Endnutzer muss sicherstellen, dass bei der Nutzung der Ladestation(en) und Ladedienstleistungen alle von ihm verwendeten Peripheriegeräte und Verbindungen (einschließlich Mobiltelefonen und Computern) ausreichend gesichert sind, u.a. durch einen hinreichenden Schutz vor Viren oder vor einer unbefugten Nutzung durch Dritte, z. B. durch das Setzen eines sicheren Passworts. 9.4. Sofern für den einwandfreien Betrieb von Ladedienstleistungen die Nutzung einer (privaten oder öffentlichen) Kommunikationsinfrastruktur, von Netzwerken und/oder von Software einschließlich, aber nicht beschränkt auf (mobile) Internetverbindungen und das Stromnetz erforderlich ist, übernimmt NewMotion keine Garantie dafür, dass diese ohne Unterbrechung, Fehler oder Störungen zur Verfügung stehen. NewMotion haftet nicht für etwaige Schäden auf Grund von Unterbrechungen, Mängeln und/oder Fehlern dieser Infrastruktur oder der Stromversorgung im Zusammenhang mit den Ladedienstleistungen. 9.5. NewMotion ist bemüht, sicherzustellen, dass die Ladedienstleistungen ordnungsgemäß funktionieren. NewMotion haftet nicht für eine etwaige Störung oder (kurze) Unterbrechung der Dienstleistungen, die für bestimmte Arbeiten, wie beispielsweise Wartungstätigkeiten, erforderlich ist. NewMotion bemüht sich im Rahmen des Angemessenen, Unterbrechungen und Störungen zu vermeiden und zu verhindern oder anderenfalls binnen angemessener Frist eine Lösung zu finden. 9.6. NewMotion garantiert nicht, dass die von NewMotion über ihre Ladedienstleistungen angezeigten und bereitgestellten Informationen richtig, vollständig und zutreffend sind. 9.7. NewMotion ist berechtigt, registrierte Ladestationen unverzüglich aus seinem back-office-System zu entfernen, (aktivierte) Ladekarten nicht zu aktivieren oder den Zugang zu den Ladedienstleistungen zu beenden und/oder zu blockieren: a. wenn der Einzug von Forderungen von NewMotion per Lastschriftverfahren wiederholt nicht erfolgreich ausgeführt werden konnte oder eine Zahlungspflicht durch den Kunden nicht erfüllt wurde oder b. wenn gegen den Kunden ein Insolvenz-, Konkurs- (einschließlich Sanierungs-), Liquidations- oder Abwicklungsverfahren eingeleitet wird, unabhängig davon, ob der Antrag bzw. die Einleitung durch den Kunden erfolgt, und gleich ob freiwillig oder unfreiwillig, oder wenn ein Treuhänder oder ein Verwalter über das Vermögen des Kunden bestellt oder eine Abtretung zugunsten der Gläubiger des Kunden vorgenommen wird oder c. wenn der Kunde oder der Endnutzer an einer Ladestation und/oder Ladedien- stleistung einen Schaden verursacht hat oder d. bei Vorliegen sonstiger Umstände einschließlich, aber nicht beschränkt auf unsachgemäßen Gebrauch und/oder Verdacht auf Betrug. 9.8. Sofern der Kunde bei der Nutzung einer Ladestation und/oder bei der Nutzung von Ladedienstleistungen Schäden, Mängel oder Unregelmäßigkeiten an diesen entdeckt, informiert er NewMotion so schnell wie möglich über den entsprechenden Schaden, Mangel oder die Unregelmäßigkeit per E-Mail an kundendienst@newmotion.com.

10.Ladekarte

10.1. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für einen Kunden, eine Ladekarte zu erhalten. NewMotion kann für deren Bereitstellung eine Gebühr berechnen, deren Höhe sich nach den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Gebührensätzen bestimmt und die vom Kunden unter Nutzung der geltenden Zahlungsweise zu zahlen ist. Für den Gebührensatz und die geltende Zahlungsweise ist der Zeitpunkt der Beantragung einer (neuen) Ladekarte entscheidend, unabhängig davon, wann das Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und NewMotion begründet wurde. 10.2. Der Kunde muss im Portal unter Verwendung des maßgeblichen Identifizierungscodes ein Konto einrichten und die Ladekarte aktivieren, um: a. die Ladekarte für private Ladestationen zu nutzen; b. die Ladekarte für den Zugang zu öffentlichen Ladestationen zu nutzen; c. Informationen über die Nutzung der Ladekarte oder der Ladestation einzuseh- en; d. die Vergütungseinstellungen für die Ladestationen einzusehen, einschließlich der Einstellungen für die Nutzung durch Gäste sowie die Einstellungen für Erstattungen an Endnutzer durch deren Arbeitgeber, eine Leasinggesellschaft oder ein Unternehmenskonto; e. Daten des Kunden und/oder vom Kunden bereitgestellte Daten hochzuladen und/oder herunterzuladen. Ungeachtet des Rechts zur Verwendung eines Pseudonyms („Aliasname“) bei der Einrichtung eines Kontos unter Verwendung des Identifizierungscodes verpflichtet sich der Kunde, bei der Registrierung oder der Änderung von Angaben gemäß Ziffer 4.1 und 4.2 stets korrekte Angaben zu machen. 10.3. Zur Aktivierung der Ladekarte muss der Kunde seine Kontodaten eingeben und sie mit der jeweiligen Ladekarte verbinden, wodurch der Kunde NewMotion ermächtigt, die anfallenden Kosten per Lastschriftverfahren von dem Konto einzuziehen. In der Eurozone ansässige Kunden müssen ihre internationale Bankkontonummer (IBAN) eingeben und Kunden, die außerhalb der Eurozone ansässig sind, müssen ihre Kreditkartendaten eingeben. 10.4. Durch den Identifizierungscode wird der Kunde authentifiziert. Der Kunde muss insoweit die folgenden Sicherheitsvorschriften beachten. Der Kunde stellt sicher, dass er seinen Identifizierungscode stets sicher verwahrt. Der Kunde stellt sicher, dass die Ladekarte von keiner anderen Person genutzt wird. Im Falle eines Diebstahls oder eines Verlustes der Ladekarte handelt der Kunde gemäß den Bestimmungen in Ziffer 10.5. 10.5. Für den Fall, dass die Ladekarte beschädigt wird, verloren geht oder gestohlen wird, muss der Kunde NewMotion unverzüglich unter der Nummer +493021502848 (Pauschaltarif) oder per E-Mail an kundendienst@newmotion. com informieren, woraufhin NewMotion die Ladekarte sperrt. Bis zur Sperrung der Ladekarte haftet der Kunde für alle Schäden aus dem Verlust, der unbefugten Nutzung, dem Diebstahl oder dem Missbrauch der Ladekarte. Der Kunde haftet für alle Kosten für unter Verwendung der Ladekarte vor deren Sperrung durchgeführte Transaktionen. Für einen Ersatz der Ladekarte berechnet NewMotion die jeweils geltenden Gebühren.

11.NewMotion-Netzwerk und Partnernetzwerk

11.1. NewMotion übernimmt keine Garantie in Bezug auf die Größe und die Abdeckung des NewMotion-Netzwerks und/oder des Partnernetzwerks oder dafür, dass die Ladestationen im Partnernetzwerk und/oder öffentliche Ladestationen ordnungsgemäß funktionieren, verfügbar und zugänglich sind. 11.2. Für die Nutzung von Ladestationen des Partnernetzwerks gelten die Bedingungen des Betreibers der jeweiligen Ladestation. Der Kunde ist verpflichtet, sich mit diesen Bedingungen vertraut zu machen und sie einzuhalten. Unterlässt der Kunde dies oder kommt er dem nicht ordnungsgemäß nach, so stehen ihm nach dem Vertrag keine Ansprüche oder Rechte, gleich welcher Art, gegen NewMotion zu. 11.3. NewMotion ist jederzeit berechtigt, ohne vorherige Mitteilung und ohne jede Verpflichtung gegenüber dem Kunden eine oder mehrere Ladestationen aus dem NewMotion-Netzwerk herauszunehmen und/oder den Zugang zu einer Ladestation im Partnernetzwerk zu beschränken oder zu verweigern. 11.4. Sofern der Kunde eine private Ladestation anderen Kunden und Endnutzern zur Verfügung stellen möchte und NewMotion seine Zustimmung hierzu erteilt, nimmt NewMotion die betreffende Ladestation als öffentliche Ladestation in das NewMotion-Netzwerk auf. Ab diesem Zeitpunkt gilt die Ladestation als öffentliche Ladestation. Der Kunde verpflichtet sich, auf etwaige besondere Nutzungs-, Vorsichts- und Sicherheitsvorgaben gut sichtbar auf der jeweiligen Ladesäule hinzuweisen.

12.Gewährleistung für Ladestationen

12.1. Für eine von NewMotion gelieferte Ladestation und/oder Ladekarte beträgt die Gewährleistung für Material- und Verarbeitungsfehler zwei Jahre. Während dieser Frist bemüht sich NewMotion nach Kräften, den Material- oder Verarbeitungsfehler kostenlos binnen einer angemessenen Frist zu reparieren oder reparieren zu lassen oder nach eigener Wahl eine Ersatzladestation und/oder Ersatzladekarte zu liefern. Eine Reparatur oder ein Ersatz erfolgt nur, sofern der Mangel oder Fehler dem NewMotion-Helpdesk so schnell wie möglich, auf jeden Fall jedoch innerhalb von 14 Tagen nach seiner Entdeckung, soweit gesetzlich zulässig, per Telefon oder E-Mail gemeldet wurde, wobei der Kunde so genaue Angaben wie möglich zu dem festgestellten Mangel bzw. Fehler machen muss. Sofern es sich beim Kunden nicht um einen Verbraucher handelt, kann eine verspätete Meldung zur Verwirkung des Anspruchs auf eine kostenlose Reparatur oder auf kostenlosen Ersatz führen. Die Gewährleistung gilt nicht, sofern der Mangel die Folge einer unbefugten Nutzung oder die Folge einer vom oder für den Kunden ausgeführten fehlerhaften Installation und/oder fehlerhaften Montage ist. Des Weiteren gilt die Gewährleistung nicht für die Installation, Deinstallation oder Wartung der Ladestation und/oder Ladekarte. Die Gewährleistung ist nicht übertragbar. 12.2. Vorstehendes gilt nur für Ladestationen und/oder Ladekarten, die der Kunde direkt von NewMotion (und mithin nicht von Dritten, wie beispielsweise Weiterverkäufern) bezieht. 12.3. Für den Fall, dass NewMotion ein mangelhaftes Produkt repariert oder ersetzt, gilt weiterhin die Gewährleistungsfrist des ursprünglichen Produkts, allerdings mit einer Mindestgewährleistungsdauer von sechs Monaten. 12.4. Die Gewährleistung gilt nicht für Ladedienstleistungen.

13.Abonnements

13.1. Nach Erwerb oder Weiterverkauf einer Ladestation ist der Kunde verpflichtet, ein Abonnement abzuschließen oder dafür zu sorgen, dass der Käufer ein Abonnement abschließt, für das die Abonnementbedingungen gelten. Die Abonnementbedingungen werden rechtzeitig zur Verfügung gestellt und auf der Website veröffentlicht. 13.2. NewMotion ist berechtigt, das Abonnement mit sofortiger Wirkung zu kündigen: a. wenn der Einzug per Lastschriftverfahren wiederholt nicht erfolgreich aus- geführt werden konnte oder eine Zahlungspflicht nicht erfüllt wurde oder b. wenn gegen den Kunden ein Insolvenz-, Konkurs- (einschließlich Sanierungs-), Liquidations- oder Abwicklungsverfahren eingeleitet wird, unabhängig davon, ob der Antrag bzw. die Einleitung durch den Kunden erfolgt, und gleich ob freiwillig oder unfreiwillig, oder wenn ein Treuhänder oder ein Verwalter über das Vermögen des Kunden bestellt oder eine Abtretung zugunsten der Gläubiger des Kunden vorgenommen wird oder c. wenn der Kunde an einer Ladestation einen Schaden verursacht hat oder d. bei sonstigen Umständen, in denen es für NewMotion nicht zumutbar ist, das Abonnement fortzuführen, einschließlich, aber nicht begrenzt auf einen Miss- brauch und/oder den Verdacht eines Betrugs.

14.NewMotion-Apps

14.1. Die öffentliche Elektrofahrzeuglade-App zeigt an, welche öffentlichen Ladestationen in der Nähe des Nutzers der öffentlichen Elektrofahrzeuglade- App zur Verfügung stehen. Die öffentliche Elektrofahrzeuglade-App kann auch verwendet werden, um andere Ladestationen zu finden und deren Ladetarife und Verfügbarkeit anzuzeigen. Die entsprechenden Informationen stammen (teilweise) von Dritten. NewMotion haftet nicht für unvollständige oder fehlerhafte Informationen in der öffentlichen Elektrofahrzeuglade-App. 14.2. Die Gruppenlade-App zeigt unter anderem an, welche Ladestationen in der Nähe des Nutzers der App zur Verfügung stehen. NewMotion haftet nicht für unvollständige oder fehlerhafte Angaben in der Gruppenlade-App.

15.Sonstige Bestimmungen

15.1. Installation einer Ladestation: Auf Wunsch des Kunden kann NewMotion die Installation einer Ladestation übernehmen; in diesem Fall gelten die Installationsbedingungen. Die Installationsbedingungen werden rechtzeitig zur Verfügung gestellt und auf der Website veröffentlicht. NewMotion haftet nicht für Schäden, die aus den (von NewMotion) zur Verfügung gestellten Informationen oder Ratschlägen in Bezug auf die Installation der Produkte und/ oder Dienstleistungen entstehen, sofern der Kunde NewMotion nicht mit der Installation beauftragt, gleichwohl jedoch um Ratschläge und/oder Informationen hierzu bittet. Das Handeln nach oder das Befolgen von Ratschlägen zur Installation von NewMotion erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden. NewMotion ist weder ein zertifiziertes oder anerkanntes Installationsunternehmen noch ein Schulungsunternehmen oder -institut für Installateure. 15.2. NewMotion behält sich das Recht vor, ein Produkt und/oder eine Dienstleistung einschließlich des Ortes, an dem die Dienstleistung erbracht wird, unter anderem aus wirtschaftlichen Gründen, zur Einhaltung (neuer) gesetzlicher Vorgaben, um der technologischen Innovation zu entsprechen oder auf Grund von qualitäts- oder quantitätsbezogenen Erwägungen (vorübergehend) einzustellen oder zu ändern, ohne hierfür gegenüber dem Kunden oder dem Endnutzer zu haften. Dies bedeutet beispielsweise, dass NewMotion berechtigt ist, die Funktionalität von Ladedienstleistungen anzupassen, wodurch sich die Funktionsweise des Produktes und/oder der Dienstleistung ändern kann. 15.3. NewMotion bemüht sich nach Kräften, eine Dienstleistung so zu ändern, dass die Folgen für die vom Kunden erworbene Dienstleistung oder das vom Kunden erworbene Produkt so gering wie möglich sind. Wird eine Dienstleistung eingestellt, so informiert NewMotion den Kunden gemäß Ziffer 4.4.

16.NewMotion-Kundendienst

16.1. Der NewMotion-Kundendienst ist erreichbar per E-Mail an kundendienst@ newmotion.com und/oder per Telefon unter der Nummer +49 30 21 50 28 48 (Pauschaltarif). 16.2. New Motion bemüht sich, allen Kunden und Endnutzern so gut wie möglich zu helfen, kann jedoch nicht garantieren, dass der Kundendienst jederzeit erreichbar ist oder dass der Kundendienst immer in der Lage ist, einer Beschwerde zur Zufriedenheit des Kunden abzuhelfen.

PREISE, GEBÜHRENSÄTZE, RECHNUNGSSTELLUNG UND ZAHLUNG

17.Tarife und Inrechnungstellung von Produkten und Dienstleistungen

17.1. Der Kunde ist zur Zahlung der NewMotion nach dem Vertrag zustehenden Beträge verpflichtet. Diese Beträge ergeben sich entweder aus dem Angebot oder aus der Rechnung oder folgend aus den von NewMotion auf eine sonstige Weise mitgeteilten Preisen, Tarifen und Gebührensätzen. 17.2. Die Rechnungsstellung durch NewMotion erfolgt auf die im Vertrag angegebene Weise, es sei denn, NewMotion und der Kunde haben ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart. Der Kunde muss den gesamten Rechnungsbetrag innerhalb der festgelegten Zahlungsfrist überweisen. Ist keine Zahlungsfrist bestimmt, so gilt eine Zahlungsfrist von 14 Tagen ab Rechnungsdatum. 17.3. Kann ein Einzug per Lastschriftverfahren aus irgendeinem Grund nicht (vollständig) erfolgen bzw. erfolgt die Zahlung des Kunden nicht innerhalb der dem Kunden von NewMotion hierfür gesetzten Zahlungsfrist, so gerät der Kunde ohne ein weitere Mitteilung in Verzug und schuldet NewMotion Zinsen in der gesetzlichen Höhe gemäß § 288 BGB. Des Weiteren ist NewMotion berechtigt, dem Kunden Verwaltungskosten in Höhe von mindestens 5 EUR zuzüglich Umsatzsteuer pro Mahnung oder die gesetzlich zulässigen außergerichtlichen Forderungseinziehungskosten zu berechnen; etwaige sonst zu Gunsten von NewMotion bestehende Rechte bleiben hiervon unberührt. 17.4. Alle Beträge und Gebührensätze gelten zuzüglich (Umsatz-)Steuer(n), Zuschlägen und sonstigen Abgaben. NewMotion ist berechtigt, (zwischenzeitliche) Erhöhungen von Steuern, Zuschlägen und Abgaben, die von den Behörden auferlegt werden, direkt an den Kunden weiterzugeben. Dies gilt auch in Bezug auf durch den Kunden noch nicht angenommene Angebote. 17.5. Soweit die Parteien nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbaren, sind alle Kosten im Zusammenhang mit der Durchführung des Vertrages einschließlich der Kosten, die sich aus Anfragen oder Weisungen von NewMotion ergeben, vom Kunden zu tragen. 17.6. Beschwerden in Bezug auf Rechnungen sind vor Ablauf der jeweiligen Zahlungsfrist per E-Mail an kundendienst@newmotion.com bei NewMotion einzureichen. 17.7. Erweist sich die Beschwerde als begründet, so erstattet NewMotion den vom Kunden gezahlten Betrag unverzüglich nach Einreichung der Beschwerde unter Abzug der Kosten für die Nutzung der Produkte oder Dienstleistungen. 17.8. Für den Fall, dass es auf Seiten des Kunden zu einer Liquidation, Insolvenz, oder Zahlungseinstellung kommt, werden sämtliche Forderungen von NewMotion gegen den Kunden sofort zur Zahlung fällig. 17.9. Der Kunde ist nicht zur Zurückbehaltung oder Herabsetzung von Zahlungen oder zur Aufrechnung berechtigt, es sei denn, die Gegenforderung des Kunden ist unstreitig oder rechtskräftig festgestellt. 17.10. Sofern das Gesetz dies erlaubt, ist ein Endnutzer berechtigt, einen Einzug per Lastschriftverfahren ohne Angabe von Gründen rückgängig machen zu lassen, wobei die Zahlungspflicht gegenüber NewMotion hiervon unberührt bleibt.

18.Kosten für Ladedienstleistungen öffentlicher Ladestationen / des Netzwerks

18.1. Für eine Aufladung an öffentlichen Ladestationen werden die auf der Website, in den NewMotion-Apps oder im Portal veröffentlichten Kosten berechnet. Diese Kosten umfassen mindestens die folgenden Elemente: a. Abonnementkosten, sofern anwendbar; b. die für den Ladevorgang berechneten Gebühren (die Gebühren können pro kWh oder abhängig von der Dauer des Ladevorgangs berechnet werden oder es gilt eine fixe Gebühr pro Ladevorgang; die Gebühren unterscheiden sich dabei von öffentlicher Ladestation zu öffentlicher Ladestation); diese Gebühren werden grundsätzlich vom Eigentümer der betreffenden Ladestation festgelegt; c. die Transaktionsgebühr für die administrative Bearbeitung je Ladevorgang bei Nutzung der Ladekarte. 18.2. Sind sie Gebühren auf der betreffenden Ladestation nicht angegeben, so obliegt es dem Endnutzer, die an dieser Ladestation geltenden Gebühren für den Ladevorgang in den NewMotion-Apps, im Portal oder auf der Website zu prüfen, bevor er den Ladevorgang beginnt. 18.3. Für den Zugang zu und/oder das Aufladen an öffentlichen Ladestationen gelten die vom Betreiber der betreffenden Ladestation festgelegten Bedingungen und Gebühren sowie die von NewMotion festgelegten Transaktionskosten für den Ladevorgang. Der Kunde kann entscheiden, ob er diesen Bedingungen zustimmt und die Ladekarte auch für diese Ladestationen nutzt oder die Ladekarte für diese Ladestationen nicht nutzt. 18.4. Im Rahmen der Bestimmung der jeweils geschuldeten Beträge (einschließlich der Kosten in Bezug auf Ladevorgänge im Partnernetzwerk) dienen in Bezug auf den genutzten Strom und die vom Kunden geleisteten Zahlungen ausschließlich die Angaben der Verwaltung von NewMotion als Nachweis, es sei denn, der Kunde legt gegenteilige Nachweise vor. Gegenteilige Nachweise sind vom Kunden innerhalb von einem Monat ab Rechnungsdatum vorzulegen; bei Nichteinhaltung dieser Frist entfallen etwaige Ansprüche des Kunden.

19.Vergütungsbedingungen für private Ladestationen

19.1. Nur ein Kunde, der eine juristische Person ist oder in Ausübung eines Berufes oder Geschäfts handelt und der rechtmäßiger Standorteigentümer ist, ist berechtigt, einen Tarif für die Nutzung seiner Privaten Ladestation, der Dritten offen steht, durch Dritte („Drittnutzungstarif“) festzulegen und zu erhalten. Als rechtmäßige Standorteigentümer gilt dabei entweder die Person, dem das Grundstück, auf dem das Stromnetz Angeschlossen ist, gehört, und die einen entsprechenden Netzanschlussvertrag im eigenen Namen und auf eigene Rechnung abgeschlossen hat, oder die Person, die ein entsprechendes Nutzungsrecht in Bezug auf das betreffenden Grundstück innehat, auf dem das Stromnetz Angeschlossen ist, zum Beispiel aufgrund eines Miet- oder Pachtvertrags. NewMotion ist nicht zur Zahlung eine Vergütung für den Tarif verpflichtet, wenn dieser Artikel 19.1 nicht eingehalten wird. NewMotion ist berechtigt, diese Leistung, die Tarifkomponenten und deren Zusammensetzung einseitig zu ändern. 19.2. Der Kunde ist verpflichtet, NewMotion vorab über diesen Drittnutzungstarif zu informieren. NewMotion ist berechtigt, einen höheren Tarif für die Nutzung der Privaten Ladestation durch Dritte festzulegen und diesen Tarif in den NewMotion-Apps und im Portal zu veröffentlichen, wobei die Differenz zu dem vom Kunden festgelegten Drittnutzungstarif NewMotion zusteht. 19.3. Öffnet ein Kunde seine Private Ladestation für die Öffentlichkeit, so ist er verpfichtet, den vom Kunden festgelegten Drittnutzungstarif bzw. den gegebenenfalls von NewMotion gemäß Ziffer 19.2. festgelegten höheren Tarif gut sichtbar in der von NewMotion festgelegten Weise an der Ladestation anzugeben. 19.4. Der Kunde erhält von NewMotion eine Vergütung (in Höhe des vom Kunden festgelegten Drittnutzungstarifs) für Ladevorgänge an der Privaten Ladestation die der Kunde der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt hat, mit einer ladekarte, die nicht die aktivierte Ladekarte/ladekarte des Kunden ist. NewMotion behält sich das Recht vor, dem Kunden keine Vergütung zu zahlen, wenn für den Ladevorgang keine Zahlung an NewMotion is geleistet. Für den Fall, dass die Private Ladestation mit der Ladekarte eines anderen Dienstleisters verwendet wird ( Roaming ) und sofern der vom Kunden festgelegte Drittnutzungstarif höher sein sollte, als der zwischen NewMotion und dem jeweiligen Dienstleister im Rahmen des Roaming vereinbarte Tarif, so wird NewMotion dem Kunden nur den geringeren Betrag, in jedem Fall jedoch gegen entsprechenden Nachweis die dem Kunden insoweit entstandenen Energiekosten erstatten. 19.5 Sofern der Kunde als Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern eine Ladestation zur Verfügung stellt, garantiert der Kunde, dass der Arbeitnehmer im Portal rechtzeitig den richtigen Tarif für die Nutzung von Strom einstellt. Stellt der Arbeitnehmer die private Ladestation Dritten zur Verfügung, so garantiert der Kunde, dass der Arbeitnehmer die Pflichten nach dieser Ziffer 19 einhält. Für den Fall der Nichteinhaltung dieser Ziffer 19.4 ist NewMotion nicht zur Zahlung einer Vergütung an den Arbeitnehmer verpflichtet und haftet auch nicht gegenüber dem Kunden. 19.6. Ein Ladevorgang an einer Privaten Ladestation muss einmal pro Monat beendet werden. Sofern ein Ladevorgang an einer Privaten Ladestation weniger als 0,2 kWh oder mehr als 350 kWh beträgt, erfolgt keine Vergütung für diesen Ladevorgang durch NewMotion.

HAFTUNG

20.Haftung von NewMotion

20.1. NewMotion haftet für etwaige Schäden wie folgt: 20.2. NewMotion haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung einer Garantie oder aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Das Gleiche gilt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, für die zwingende gesetzliche Haftung für Produktfehler (beispielsweise nach dem Produkthaftungsgesetz) und für die Haftung wegen des arglistigen Verschweigens von Mängeln. 20.3. In Fällen leichter Fahrlässigkeit haftet NewMotion nur, sofern wesentliche Pflichten verletzt werden, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und die für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung sind. Bei Verletzung solcher Pflichten, Verzug und Unmöglichkeit ist die Haftung von NewMotion auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertrages typischerweise gerechnet werden muss. 20.4. Soweit gesetzlich zulässig, ist die Haftung von NewMotion beschränkt auf den Ersatz des unmittelbaren Schadens bis zu einer Höhe von 5.000 EUR (fünftausend Euro) pro Schadensfall. Für den Fall, dass dieser Höchstbetrag unter dem dem Kunden entstandenen Schaden liegt, ist der Ersatz jedenfalls auf den von der Versicherungsgesellschaft von NewMotion maximal erstatteten Betrag beschränkt. 20.5. Jede weitere Haftung von NewMotion wird ausgeschlossen. 20.6. Unter keinen Umständen haftet NewMotion für Schäden, die ganz oder teilweise auf eine unbefugte Nutzung durch oder für den Kunden oder den Endnutzer zurückzuführen sind, noch für Schäden, die teilweise darauf zurückzuführen sind, dass der Kunde die geltenden Sicherheitshinweise oder andere Vorschriften für die jeweilige Ladestation oder das jeweilige Elektrofahrzeug oder sonstige relevante Vorschriften nicht beachtet hat. 20.7. NewMotion lehnt jede Haftung für Schäden aus einer Handlung oder Unterlassung des Kunden, die gegen eine gesetzliche und/oder vertragliche Bestimmung einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt, ab. Der Kunde haftet gegenüber NewMotion für Schäden aus Handlungen und/oder Unterlassungen, die gegen gesetzliche und/oder vertragliche Bestimmungen einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen. 20.8. Alle etwaigen Schadenersatzansprüche des Kunden müssen unverzüglich per E-Mail an kundendienst@newmotion.com geltend gemacht werden. 20.9. Die Haftungsbeschränkung in dieser Ziffer gilt unter anderem auch für Dritte, derer sich NewMotion zur Erfüllung des Vertrages bedient, sowie für Personen, für die NewMotion verantwortlich ist.

21.Höhere Gewalt

21.1. NewMotion haftet nicht für die Nichterfüllung oder eine verspätete Erfüllung seiner Pflichten bei einem Ereignis höherer Gewalt. Ein „Ereignis höherer Gewalt“ bezeichnet Umstände oder Ereignisse, auf die NewMotion keinen hinreichenden Einfluss hat, unabhängig davon, ob diese zum Zeitpunkt des Vertrages vorhersehbar waren oder nicht, einschließlich Internetstörungen, Störungen des Stromnetzes, Störungen des E-Mail-Verkehrs und Störungen oder Änderungen bei von Dritten bezogener Technologie, Transportproblemen, Streiks, staatlichen Maßnahmen, Lieferverzögerungen, Versäumnissen auf Seiten von Lieferanten und/oder Herstellern von NewMotion und von Hilfskräften oder Hilfspersonen, Krankheit von Mitarbeitern, Störungen bei Ressourcen oder Transportmitteln und alle sonstigen Umstände, die die Durchführung oder Erfüllung des Vertrages beeinträchtigen. 21.2. Liegt ein Ereignis höherer Gewalt vor, so ist NewMotion berechtigt, die Durchführung des Vertrages für die Dauer des Ereignisses höherer Gewalt sowie einen angemessenen Zeitraum danach aufzuschieben, ohne hierfür gegenüber dem Kunden oder dem Endnutzer haftbar zu sein. 21.3. Dauert ein Ereignis höherer Gewalt mehr als 30 Tage an, so sind beide Parteien zur Kündigung des Vertrages berechtigt, wobei in diesem Fall für bereits ausgeführte Teile des Vertrages anteilig Zahlung zu leisten ist, und keine Partei haftet aus irgendeinem Grund gegenüber der anderen Partei.

22.Haftung des Kunden

22.1. Der Kunde garantiert, dass alle Pflichten aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtsverbindlich auch für den jeweiligen Endnutzer gelten, wobei es sich beim Endnutzer um einen Kunden des Kunden und/oder um einen Dritten handeln kann, dem der Kunde die Nutzung der Produkte und/oder Dienstleistungen gestattet oder tatsächlich ermöglicht hat. 22.2. Der Kunde gewährleistet und garantiert, dass sowohl er selbst als auch der Endnutzer gemäß Ziffer 22.1 von einer unbefugten Nutzung der Produkte und/oder der Dienstleistungen absehen werden. Der Kunde stellt NewMotion von jedem Schaden einschließlich sämtlicher angemessener Kosten, die NewMotion infolge solcher Handlungen und/oder Unterlassungen entstehen oder entstehen könnten, sowie von allen Schadenersatzansprüchen Dritter und/oder von Endnutzern im Zusammenhang mit Umständen, unter denen der Kunden nach Maßgabe dieser Ziffer haftet, frei. 22.3. Der Kunde verpflichtet sich, die Interessen von NewMotion bei der Durchführung des Vertrages gebührend zu berücksichtigen. Der Kunde behindert NewMotion nicht bei der Erbringung der Dienstleistungen. Dem Kunden ist beispielsweise keine Handlung gestattet, von der nach Ansicht von NewMotion vernünftigerweise davon auszugehen ist, dass sie geeignet ist, den Produkten und/oder Dienstleistungen von NewMotion zu schaden. 22.4. Der Kunde garantiert gegenüber NewMotion, dass weder die Ladekarte noch der auf der Ladekarte gespeicherte Code oder die dort gespeicherten Angaben oder sonstigen Daten auf irgendeine Weise kopiert oder neu erstellt werden. Dies beinhaltet die vollständige oder teilweise Übertragung des Codes, der Kontaktdaten oder sonstiger Daten auf andere Datenträger, wie beispielsweise Telefone oder digitale Schlüsselanhänger.

SONSTIGE BESTIMMUNGEN UND ANWENDBARES RECHT

23.Aussetzung der Leistung

23.1. Soweit gesetzlich zulässig, ist NewMotion berechtigt, seine Pflichten in Bezug auf das Produkt und/oder die Dienstleistungen auszusetzen oder zu unterbrechen, wenn der Kunde seinerseits seinen Verpflichtungen nicht nachkommt. Eine Wiederaufnahme der Leistung durch NewMotion erfolgt erst, nachdem der Kunde seine Pflichten einschließlich der Zahlung etwaiger NewMotion entstandener zusätzlicher Kosten vollständig erfüllt hat. 23.2. Die Aufschiebung oder Aussetzung von Dienstleistungen und/oder die Nichtverfügbarkeit eines Produktes befreit den Kunden nicht von seiner Pflicht zur Zahlung der offenen Rechnung(en) an NewMotion. 23.3. Für den Fall, dass NewMotion vom Recht zur Aussetzung der Leistung Gebrauch macht, begründet dies keinen Anspruch des Kunden auf Schadenersatz. 23.4. Das Recht des Kunden zur Aussetzung der Leistung und/oder zur Aufrechnung ist beschränkt auf unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Gegenansprüche.

24.Abtretung an Dritte

24.1. Es ist dem Kunden ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von NewMotion nicht gestattet, seine Rechte oder Pflichten aus dem Vertrag ganz oder teilweise an einen Dritten abzutreten. 24.2. NewMotion ist berechtigt, die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag ganz oder teilweise an einen Dritten abzutreten. Der Kunde erteilt hiermit im Voraus seine Zustimmung zu einer solchen Abtretung.

25.Geistiges Eigentum

25.1. Der Kunde anerkennt, dass alle in den Produkten und/oder in den Dienstleistungen enthaltenen geistigen Eigentumsrechte (einschließlich Urheberrechte, Markenrechte, Datenbankrechte und Patentrechte) im Eigentum von NewMotion und/oder der Lizenzgeber von NewMotion verbleiben. Sofern NewMotion im Zusammenhang mit der Lieferung von Produkten und/oder der Erbringung der Dienstleistungen Produkte, Materialien oder Methoden nutzt oder entwickelt, die vom Kunden zur Verfügung gestellte Daten oder aus diesen Daten abgeleitete Informationen beinhalten, stehen die geistigen Eigentums- und sonstigen Rechte an diesen Produkten, Materialien und Methoden NewMotion zu. Der Kunde hat jede Verletzung der geistigen Eigentumsrechte oder sonstiger Rechte von NewMotion zu unterlassen. 25.2. Es ist dem Kunden nicht gestattet, Kennzeichnungen in Bezug auf geistige Eigentumsrechte (wie beispielsweise Logos und Urheberrechtsvermerke), die auf den von NewMotion gelieferten Produkten und/oder den von NewMotion erbrachten Dienstleistungen angebracht sind oder sich auf diese Produkte und/ oder Dienstleistungen beziehen oder die auf Software, Hardware, Geräten, NewMotion-Apps, der Website oder zur Verfügung gestellten Materialien angebracht oder in diesen enthalten sind, zu entfernen oder zu ändern. 25.3. Folgendes ist dem Kunden weder selbst gestattet noch darf er dies einem Dritten erlauben oder einen Dritten hierbei unterstützen: a. die interne Struktur, den Quellcode, die Hardwarekonstruktion oder die Ge- staltung eines Produktes und/oder einer Dokumentation durch Kopieren, Disassemblieren, Dekompilieren, Zurückentwickeln (Reverse Engineering) oder auf eine sonstige Weise zu erstellen oder deren Erstellung zu versuchen oder andere bei der Erstellung zu unterstützen oder ihnen die Erstellung zu erlauben, es sei denn, dies ist nach dem Gesetz ausdrücklich erlaubt, oder b. diese, soweit sie in einem Produkt und/oder in einer Dokumentation enthalten sind, zu kopieren, zu ändern, zu übersetzen oder daraus abgeleitete Werke zu schaffen, gleich für welchen Zweck (einschließlich zum Zwecke der Fehlerbehe- bung oder einer sonstigen Art von Pflege), es sei denn, dies geschieht mit der vorherigen schriftlichen Zustimmung von NewMotion, oder c. das Produkt zum Zwecke der Verbreitung oder der Weitergabe an einen Dritten in seine Bestandteile zu zerlegen.

26.Datenschutz

NewMotion verarbeitet bei der Bereitstellung der Produkte und der Erbringung der Dienstleistungen bestimmte Kunden- und/oder Endnutzerdaten einschließlich personenbezogener Daten. NewMotion hält bei der Verarbeitung personenbezogener Daten die insoweit anwendbaren gesetzlichen Vorschriften einschließlich der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ein. Die Datenschutzerklärung auf der Website enthält eine Beschreibung, wie NewMotion mit den personenbezogenen Daten des Kunden und/oder des Endnutzers umgeht. Der Kunde hält bei der Nutzung der Produkte und/oder Dienstleistungen von NewMotion alle anwendbaren gesetzlichen Vorschriften einschließlich der DSGVO ein. Gemäß der DSGVO kann NewMotion die vom Kunden oder vom Endnutzer mitgeteilten personenbezogenen Daten im Rahmen der Durchführung eines Vertrages an Dritte übermitteln. Ist der Kunde selbst der für diese personenbezogenen Daten Verantwortliche, so ist er verpflichtet, die Betroffenen entsprechend zu informieren. Der Kunde schließt bei Bedarf einen von NewMotion vorgegebenen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag gemäß Art. 28 DSGVO ab.

27.Sonstige Bestimmungen und anwendbares Recht

27.1. NewMotion ist jederzeit berechtigt, den Inhalt der Dienstleistungen, die Gebühren und Tarife sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einseitig zu ändern. Änderungen werden mit dem Tag ihrer Veröffentlichung auf der Website oder im Portal wirksam, soweit nicht etwas anderes angegeben ist, und ersetzen die bis dahin geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder Gebühren und Tarife. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für laufende Verträge, sofern der Kunde dem nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen nach entsprechender Mitteilung von NewMotion widerspricht. Sofern nach zwingendem Recht vorgesehen, ist der Kunde für den Fall, dass er eine für ihn geltende Änderung nicht akzeptieren will, berechtigt, den Vertrag mit einer Frist von 30 Tagen zu kündigen. Dies gilt nicht, wenn die Änderung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nur geringfügig modifiziert. 27.2. NewMotion ist berechtigt, Dritte mit der Durchführung des Vertrages zu beauftragen. 27.3. Für den Fall, dass eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchsetzbar sind, berührt dies nicht die Wirksamkeit oder Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen. In diesem Fall nehmen NewMotion und der Kunde Verhandlungen über eine neue Bestimmung auf, welche die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ersetzen und den ursprünglichen Sinn und Zweck der betreffenden Bestimmung soweit zulässig widerspiegeln. Das Gleiche gilt für etwaige Regelungslücken in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder im Vertrag. 27.4. Wo in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von „einschließlich“ oder „unter anderem“ die Rede ist, ist dies im Sinne von „einschließlich, aber nicht beschränkt auf“ zu verstehen und auszulegen. 27.5. NewMotion verfügt über ein Beschwerdeverfahren, das auf der Website veröffentlicht ist, und behandelt Beschwerden nach diesem Verfahren. 27.6. Für den Vertrag und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag oder diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist Berlin.


Allgemeine Geschäftsbedingungen der The New Motion Deutschland GmbH

Stand: Mai 2019

1.Allgemeines

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle von der The New Motion Deutschland GmbH, im Geschäftsverkehr handelnd unter der Firma NewMotion, gegenüber dem Kunden abgegebenen bzw. abgeschlossenen Angebote bzw. Verträge und sind Bestandteil derselben. Für bestimmte Arten von Produkten und/oder Dienstleistungen gelten (zusätzlich) besondere Bedingungen. 1.2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen erstrecken sich nicht auf Produkte und/oder Dienstleistungen, die nicht von NewMotion, sondern von Dritten, wie beispielsweise Weiterverkäufern, angeboten und geliefert bzw. erbracht werden; in diesem Fall kommt der (Kauf-)Vertrag nicht mit NewMotion, sondern mit dem Dritten zustande. 1.3. Der Anwendbarkeit etwaiger allgemeiner Geschäftsbedingungen des Kunden wird von NewMotion ausdrücklich widersprochen; derartige Bedingungen finden auf einen Verkauf von NewMotion an den Kunden keine Anwendung und sind für NewMotion in keiner Weise bindend.

2.Gesellschaft

The New Motion Deutschland GmbH Wattstraße 11 13355 Berlin, Deutschland Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg (Berlin), HRB 144800 B Mehrwertsteuer: DE815388933

3.Definitionen

3.1. Abonnement: das dem Kunden von NewMotion über das Portal oder auf eine sonstige Weise angebotene Abonnement in Bezug auf eine Ladestation oder eine Ladekarte. 3.2. Allgemeine Geschäftsbedingungen: die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich etwaiger Anlagen. 3.3. Angebot: das von NewMotion für ein oder mehrere Produkte und/oder eine oder mehrere Dienstleistungen erteilte Angebot. 3.4. Dienstleistungen: alle Ladedienstleistungen, Abonnements und/oder sonstigen Dienstleistungen, die NewMotion jeweils über ihre Website, die NewMotion-Apps oder auf eine sonstige Weise anbietet. 3.5. Elektrofahrzeug: ein Straßenfahrzeug mit mehr als zwei Rädern, das ganz oder teilweise mit Hilfe eines Elektromotors angetrieben wird, unabhängig davon, ob die genutzte Energie in einer Batterie, welche über eine Ladestation aufgeladen werden kann, gespeichert wird oder nicht. 3.6. Endnutzer: eine natürliche oder juristische Person, die die von NewMotion angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen nutzt. 3.7. Gruppenlade-App: eine App speziell für die Bedürfnisse von privaten Firmenladestationen für deren Mitarbeiter, die Funktionalitäten enthält, welche die öffentliche Elektrofahrzeuglade-App nicht bietet. 3.8. Ladedienstleistungen: alle dem Kunden von NewMotion angebotenen Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Nutzung einer Ladestation und/oder einer Ladekarte einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Nutzung der Website, des Portals und der NewMotion-Apps durch den Kunden. 3.9. Ladekarte: Träger einer von NewMotion erteilten eindeutigen Identifikationsnummer, wie beispielsweise eine Ladekarte oder ein Schlüsselanhänger, der Zugang zu einer oder mehreren Ladestationen gewährt. 3.10. Ladestation: eine Einrichtung zum Aufladen eines Elektrofahrzeugs unter Verwendung einer Ladekarte, wobei der Strom vom Endnutzer ein- und ausgeschaltet werden kann. 3.11. Kunde: eine natürliche oder juristische Person, die mit NewMotion ein Rechtsverhältnis eingeht. Sofern der Kunde die Produkte und/oder Dienstleistungen selbst nutzt, ist er gleichzeitig auch ein Endnutzer. 3.12. Kundendienst: der Kundendienst von NewMotion, an den sich Kunden und Endnutzer direkt wenden können, wenn sie Fragen und/oder Beschwerden haben. 3.13. Netzwerk: das NewMotion-Netzwerk und das Partnernetzwerk zusammen. 3.14. NewMotion: der Anbieter der Dienstleistungen und Produkte, die The New Motion Deutschland GmbH, im Geschäftsverkehr handelnd unter der Firma NewMotion, und die mit der The New Motion Deutschland GmbH verbundenen Unternehmen im Sinne des § 15 AktG. 3.15. NewMotion-Apps: die öffentliche Elektrofahrzeuglade-App und die GruppenladeApp zusammen, sowie jede weitere App, die im Zusammenhang mit den von NewMotion angebotenen Dienstleistungen zur Verfügung gestellt wird. 3.16. NewMotion-Netzwerk: die Gesamtheit aller von NewMotion verwalteten Ladestationen. 3.17. Öffentliche Elektrofahrzeuglade-App: App für die öffentliche Aufladung zum Auffinden öffentlicher Ladestationen, zu denen die Ladekarte Zugang gewährt. 3.18. Öffentliche Ladestation: eine Ladestation innerhalb des NewMotion-Netzwerks, die jedem zur Nutzung zur Verfügung steht, der im Besitz einer von NewMotion akzeptierten Ladekarte ist. 3.19. Partnernetzwerk: die Gesamtheit aller Ladestationen, die mit der Ladekarte benutzt werden können und nicht zum NewMotion-Netzwerk gehören. 3.20. Private Ladestation: eine dem Kunden im Rahmen des Vertrages zwischen NewMotion und dem Kunden gelieferte und installierte, gewartete und/oder verwaltete Ladestation, die nicht als öffentliche Ladestation bezeichnet ist und die unter Verwendung einer Ladekarte genutzt werden kann. 3.21. Portal: die Internetseite my.newmotion.com, auf die über die NewMotion-Apps oder über die Website zugegriffen werden kann und auf der sich der Kunde unter Verwendung seiner Login-Berechtigungsdaten einloggen kann, um beispielsweise seine Nutzerdaten zu verwalten und die durch ihn erfolgte Nutzung zu prüfen. 3.22. Produkt: das dem Kunden von NewMotion gelieferte physische Produkt einschließlich (privater und öffentlicher) Ladestationen. 3.23. Sicherheitshinweise: die für die Nutzung oder Installation einer Ladestation, die Nutzung oder den Anschluss des Elektrofahrzeugs oder die Verwendung eines Ladekabels geltenden Hinweise und Gebrauchsanweisungen, jeweils in der von NewMotion oder dem jeweiligen Ladestationsbetreiber, Hersteller oder Anbieter des betreffenden Gegenstandes veröffentlichten Fassung. 3.24. Sonstige Dienstleistungen: alle von NewMotion erbrachten Dienstleistungen mit Ausnahme der Ladedienstleistungen, einschließlich der Installation einer Ladestation und der Zurverfügungstellung von Software, die im Eigentum von NewMotion steht. 3.25. Unbefugte Nutzung: dies umfasst, ohne hierauf beschränkt zu sein: die fehlerhafte oder unsachgemäße Benutzung von Ladestationen (einschließlich der Verwendung von Ladekabeln, die kein CE-Kennzeichen tragen oder aus sonstigen Gründen von minderer Qualität sind, der Verwendung von ungeeigneten, fehleroder mangelhaften Ladekabeln und/oder Ladesteckern und der Verwendung von Ladekabeln, die sich während der Verriegelung zu leicht lösen lassen); die vom Kunden und/oder vom Endnutzer vorgenommene, versuchte oder veranlasste Behebung einer Störung einer Ladestation; das Umgehen oder Entfernen von technischen Sicherheitsvorkehrungen oder Nutzungsbeschränkungen auf oder in den Produkten und/oder Dienstleistungen; die Verwendung von für die Ladeleistung des betreffenden Elektrofahrzeugs ungeeigneten Ladekabeln; das Aufladen (oder versuchte Aufladen) von hierfür ungeeigneten Fahrzeugen oder sonstigen Gegenständen; die Verwendung eines anderen als dem in den (Sicherheits-)Hinweisen von NewMotion, den (Sicherheits-)Hinweisen der Betreiber der Ladestationen oder den anwendbaren gesetzlichen (Sicherheits- und sonstigen) Vorschriften angegebenen Produkt oder sonstigen Gegenstand; und jede einen Schaden verursachende Handlung oder Unterlassung des Kunden oder des Endnutzers, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Kopieren, Ändern, Kombinieren, Ergänzen, Zurückentwickeln (Reverse Engineering), Zurückassemblieren (Reverse Assembling), Dekompilieren oder Disassemblieren der Ladedienstleistungen, das unbefugte Erlangen oder unbefugte Verschaffen von Zugang zu den Ladedienstleistungen, die Nutzung der Ladedienstleistungen auf eine Weise, die zu einer Verschlechterung oder Unterbrechung der Ladedienstleistungen und/oder sonstiger von NewMotion verwendeter Systeme führt oder einen unbefugten Zugang zu den Ladedienstleistungen ermöglicht. 3.26. Verbraucher: ein Kunde, bei dem es sich um eine natürliche Person handelt und der nicht für gewerbliche Zwecke oder für ein Unternehmen handelt. 3.27. Vertrag: der Vertrag zwischen NewMotion und dem Kunden über die von NewMotion angebotenen Produkte oder Dienstleistungen, in den diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einbezogen sind. 3.28. Website: die öffentliche Website https://newmotion.com/de_DE sowie das Portal und jede sonstige von NewMotion genutzte Website in Bezug auf die Produkte und/oder die Dienstleistungen in den Niederlanden.

4.Angaben

4.1. Der Kunde versichert, dass alle vom Kunden gegenüber NewMotion gemachten Angaben richtig, vollständig und zutreffend sind. Dies bedeutet zum Beispiel, dass der Kunde bei Aktivierung einer Ladekarte und Abschluss eines Abonnements personenbezogene Daten, wie beispielsweise Name, Kontonummer, Umsatzsteuernummer, Rechnungsadresse, Kreditkartendaten und E-MailAdresse, angibt und diese Daten stets aktuell, vollständig und richtig sind. Der Kunde ist verpflichtet, NewMotion unverzüglich jede Änderung dieser Daten über my.newmotion.com mitzuteilen. NewMotion kann bis zum Zeitpunkt der Änderung von der Richtigkeit dieser Daten ausgehen. 4.2. Um NewMotion die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages zu ermöglichen, stellt der Kunde NewMotion stets alle von NewMotion vernünftigerweise benötigten Daten und/oder Informationen rechtzeitig zur Verfügung, ob auf Aufforderung von NewMotion oder unaufgefordert. 4.3. NewMotion haftet nicht für Mängel bei der Durchführung des Vertrages, die darauf zurückzuführen sind, dass der Kunde seinen Pflichten gemäß Ziffer 4.1 und 4.2 nicht nachkommt. 4.4. Jegliche Korrespondenz von NewMotion, einschließlich Rechnungen und Mahnungen, wird ausschließlich per E-Mail versandt oder im Portal eingestellt, sofern nicht ausdrücklich mit dem Kunden etwas anderes vereinbart ist. 4.5. Eine an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendete E-Mail gilt als zugegangen.

VERTRÄGE

5.Vertragsschluss

5.1. Ein Vertrag kommt gemäß den Angaben im Angebot zustande, spätestens jedoch mit der Annahme eines Produktes oder einer Dienstleistung durch den Kunden oder mit Beginn der Durchführung des Vertrages. 5.2. Angebote von NewMotion sind freibleibend und können von NewMotion vor Vertragsschluss jederzeit widerrufen werden. 5.3. Mündliche Zusagen oder Vereinbarungen, die von Mitarbeitern von NewMotion gemacht oder getroffen werden, sind für NewMotion nicht verbindlich, noch ist NewMotion an Angebote gebunden, die offensichtliche Fehler enthalten, wie beispielsweise falsche Preise oder sonstige falsche Angaben. 5.4. Ein Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen oder den Verkauf von Produkten kann auch auf eine andere Weise als in dieser Ziffer 5 vorgesehen geschlossen werden, einschließlich im Wege eines Fernabsatzgeschäfts, also dem Abschluss eines Kauf- oder Dienstleistungsvertrages per Telefon oder Internet. 5.5. NewMotion ist im rechtlichen Rahmen zur Durchführung von Bonitäts- und Kreditwürdigkeitsprüfungen berechtigt. Sofern das Ergebnis einer solchen Prüfung Anlass dazu gibt, ist NewMotion berechtigt, von einem Vertragsschluss Abstand zu nehmen oder einen bereits geschlossenen Vertrag zu kündigen oder die Durchführung des Vertrages an besondere Bedingungen zu knüpfen. 5.6. NewMotion ist unter anderem, aber nicht ausschließlich, in den folgenden Fällen berechtigt, von einem Vertragsschluss Abstand zu nehmen oder einen bereits geschlossenen Vertrag zu kündigen: a. NewMotion erhält keine Zahlungsautorisierung; b. Im Falle der Nichterfüllung einer Zahlungspflicht durch den Kunden unter Beachtung der insoweit maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften; c. Unmöglichkeit des Versands an die jeweilige Lieferadresse; d. Sonstige Umstände, die eine Kündigung des Vertrages rechtfertigen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Missbrauch von Preisnachlässen und/oder Verdacht auf Betrug.

LIEFERUNG

6.Lieferung

6.1. Die Lieferung von Produkten erfolgt ab Werk (Incoterms EXW), sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist. Der Versand, der Transport, die Ausfuhr und die Einfuhr von Produkten erfolgt stets auf Kosten und Gefahr des Kunden. NewMotion muss eine (Transport-)Versicherung nur abschließen, sofern und soweit NewMotion sich hierzu schriftlich verpflichtet hat. Die Gefahr in Bezug auf die Produkte geht stets mit Anzeige der Versandbereitschaft der Produkte gegenüber dem Kunden auf diesen über. 6.2. Die von NewMotion angegebenen oder bestätigten Liefertermine, Lieferfristen und Lieferzeiten sind lediglich Schätzungen und sind regelmäßig nicht verbindlich. Weder haftet NewMotion für Lieferungen, noch verletzt NewMotion insoweit seine Pflichten gegenüber dem Kunden, die innerhalb eines angemessenen Zeitraums vor oder nach dem mitgeteilten Liefertermin bzw. vor oder nach der mitgeteilten Lieferfrist oder Lieferzeit erfolgen. 6.3. Der Kunde unterstützt NewMotion im Rahmen des Angemessenen in Bezug auf die Lieferung der Produkte und/oder bei der Erbringung der Dienstleistungen. Stellt sich vor oder nach dem Vertragsschluss heraus, dass die Erbringung der Dienstleistung oder die Lieferung des Produkts ganz oder teilweise unmöglich ist, so ist NewMotion berechtigt, dem Kunden zusätzliche Bedingungen aufzuerlegen, die der Kunde erfüllen muss, bevor NewMotion zur Erbringung der Dienstleistung oder Lieferung des Produktes verpflichtet ist. Werden diese Bedingungen nicht erfüllt, so hat der Kunde keinen Anspruch auf die Erbringung der Dienstleistung oder die Lieferung des Produkts, ohne dass NewMotion gegenüber dem Kunden für einen hieraus etwaig entstehenden Schaden verantwortlich bzw. haftbar wäre. 6.4. Der Kunde wird NewMotion schriftlich in Lieferverzug setzen und NewMotion eine angemessene Nachfrist zur vollständigen Ausführung der Lieferung gewähren. Lässt NewMotion die Nachfrist verstreichen, ohne zu liefern, so gelten im Hinblick auf die diesbezüglichen Rechte des Kunden die gesetzlichen Bestimmungen. 6.5. Für den Fall, dass der Kunde die bestellten Produkte nicht in Empfang nimmt, ist NewMotion berechtigt, die Produkte auf Kosten des Kunden einzulagern. 6.6. Sofern es bei NewMotion aus einem von NewMotion nicht zu vertretenden Grund zu Einschränkungen in der Produktion kommt, ist NewMotion berechtigt, die verfügbaren Produktionskapazitäten und die Produkte nach eigenem Ermessen unter den verschiedenen Kunden von NewMotion aufzuteilen und dem Kunden infolgedessen gegebenenfalls weniger Produkte als vereinbart zu verkaufen bzw. zu liefern, ohne gegenüber dem Kunden für einen hieraus entstehenden Schaden verantwortlich bzw. haftbar zu sein. 6.7. Es ist Sache des Kunden, die für die Lieferung der Produkte und Erbringung der Dienstleistungen erforderlichen behördlichen Genehmigungen und/oder Erlaubnisse einschließlich, aber nicht beschränkt auf Einfuhr- und Ausfuhrgenehmigungen oder entsprechende Freistellungen, einzuholen.

7.Eigentumsvorbehalt

7.1. Alle gelieferten oder zu liefernden Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen von NewMotion gegenüber dem Kunden (einschließlich (Forderungseinziehungs-)Kosten und Zinsen) im Eigentum von NewMotion. 7.2. Vor dem vorstehend genannten Eigentumsübergang ist der Kunde nicht berechtigt, die Produkte zu verkaufen, auszuliefern oder auf eine sonstige Weise zu übertragen oder mit Pfandrechten zu belasten, außer dies geschieht im gewöhnlichen Geschäftsgang sowie in Übereinstimmung mit dem gewöhnlichen Verwendungszweck der Produkte. In letztgenanntem Fall tritt der Kunde die Forderungen gegen seine Kunden aus dem Weiterverkauf vorab als Sicherheit für die offenen Forderungen von NewMotion gegen den Kunden an NewMotion ab. NewMotion nimmt diese Abtretung an und ist berechtigt, Informationen über die Kunden und die Höhe der Forderungen zu verlangen. Sofern NewMotion nicht etwas anderes bestimmt, bleibt der Kunde neben NewMotion zur Einziehung der Kundenforderungen berechtigt. 7.3. Der Kunde versichert die Produkte bei einer namhaften Versicherungsgesellschaft nach deren Lieferung gemäß Ziffer 6.1. NewMotion behält sich vor, vorab seine Zustimmung zu dieser Versicherungsgesellschaft zu erteilen, und der Kunde verpflichtet sich, die Rechte von NewMotion an den Produkten in den entsprechenden Versicherungsbedingungen zu berücksichtigen. Der Kunde tritt bereits hiermit alle Ansprüche in Bezug auf die Auszahlung von Versicherungsleistungen an NewMotion ab; sofern der Kunde eine entsprechende Mitteilung gegenüber der Versicherungsgesellschaft unterlässt, so ist NewMotion berechtigt, die Versicherungsgesellschaft selbst entsprechend zu informieren. 7.4. Bis zum Übergang des Eigentums auf ihn stellt der Kunde sicher, dass die Produkte im Eigentum von NewMotion durch eine entsprechende Lagerung nach Bestellung, Trennung von den Produkten Dritter oder eine eindeutige Kennzeichnung als im Eigentum von NewMotion stehende Produkte eindeutig als Eigentum von NewMotion identifizierbar sind. 7.5. Nach dem Rücktritt vom jeweiligen Kaufvertrag ist NewMotion berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten und noch im Besitz des Kunden befindlichen Produkte zurückzuverlangen. Sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung der Pflicht des Kunden zur Mitwirkung bei der Durchsetzung der Rechte von NewMotion in Bezug auf den Eigentumsvorbehalt sowie die Kosten für eine etwaige Instandhaltung und Lagerung der Produkte trägt der Kunde. Der Kunde gewährt NewMotion jederzeit freien Zugang zu den im Eigentum von NewMotion stehenden Produkten zum Zwecke der Prüfung und/oder zur Ausübung etwaiger NewMotion zustehender Rechte.

8.Mängel

8.1. Sofern es sich bei dem Kunden nicht um einen Verbraucher handelt, ist der Kunde verpflichtet, die gelieferten Produkte bei Erhalt unverzüglich zu prüfen. Stellt sich heraus, dass ein geliefertes Produkt falsch, mangelhaft oder unvollständig ist, muss der Kunde (vor einer etwaigen Rückgabe dieses Produktes an NewMotion) dies unverzüglich durch Mitteilung an kundendienst@newmotion.com rügen; anderenfalls verwirkt der Kunde seine Gewährleistungsansprüche sowie damit im Zusammenhang stehende Rechte. Dies gilt entsprechend bei etwaigen Mängeln eines Produktes, die im Zeitpunkt dessen Übergabe nicht feststellbar waren. 8.2. Das Produkt muss samt Zubehör und den zugehörigen Unterlagen an die dem Kunden von NewMotion für diesen Zweck mitgeteilte Adresse zurückgesendet werden. 8.3. Im Falle einer Beschädigung des Produktes durch den Kunden erlöschen die dem Kunden zustehenden Gewährleistungsansprüche und alle damit im Zusammenhang stehenden Rechte. 8.4. Hält NewMotion die Rüge des Kunden für berechtigt, so repariert oder ersetzt NewMotion das betreffende Produkt zunächst nach eigener Wahl ohne Kosten für den Kunden. 8.5. NewMotion haftet in keinem Fall für Mängel, wenn a) der Kunde das Produkt selbst installiert, repariert und/oder angepasst oder dessen Installation, Reparatur und/oder Anpassung oder Behandlung durch einen Dritten veranlasst hat, b) das Produkt außergewöhnlichen Umständen ausgesetzt war oder in sonstiger Hinsicht unsachgemäß oder entgegen den Hinweisen von NewMotion und/oder entgegen den Gebrauchsanweisungen auf der jeweiligen Produktverpackung verwendet wurde oder c) die Mangelhaftigkeit des Produktes ganz oder teilweise die Folge von (neuen) behördlichen Vorgaben in Bezug auf die Art oder die Qualität der insoweit verwendeten Materialien ist. 8.6. Die vorstehenden Bestimmungen gelten ausschließlich für Produkte, die der Kunde direkt von NewMotion (und nicht von Dritten, wie beispielsweise Weiterverkäufern) bezieht.

PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN

9.Ladestation, Ladekarte, Portal und NewMotion-Apps

9.1. Der Kunde ist verpflichtet, die Ladestation und die Ladekarte nach der Installation unverzüglich im Portal zu registrieren. 9.2. Der Kunde muss die Ladestation(en) und die Ladedienstleistungen sachgemäß und mit der erforderlichen Sorgfalt behandeln bzw. in Anspruch nehmen, sie in Übereinstimmung mit den Sicherheitshinweisen nutzen und jede unbefugte Nutzung unterlassen. 9.3. Der Kunde und/oder der Endnutzer muss sicherstellen, dass bei der Nutzung der Ladestation(en) und Ladedienstleistungen alle von ihm verwendeten Peripheriegeräte und Verbindungen (einschließlich Mobiltelefonen und Computern) ausreichend gesichert sind, u.a. durch einen hinreichenden Schutz vor Viren oder vor einer unbefugten Nutzung durch Dritte, z. B. durch das Setzen eines sicheren Passworts. 9.4. Sofern für den einwandfreien Betrieb von Ladedienstleistungen die Nutzung einer (privaten oder öffentlichen) Kommunikationsinfrastruktur, von Netzwerken und/oder von Software einschließlich, aber nicht beschränkt auf (mobile) Internetverbindungen und das Stromnetz erforderlich ist, übernimmt NewMotion keine Garantie dafür, dass diese ohne Unterbrechung, Fehler oder Störungen zur Verfügung stehen. NewMotion haftet nicht für etwaige Schäden auf Grund von Unterbrechungen, Mängeln und/oder Fehlern dieser Infrastruktur oder der Stromversorgung im Zusammenhang mit den Ladedienstleistungen. 9.5. NewMotion ist bemüht, sicherzustellen, dass die Ladedienstleistungen ordnungsgemäß funktionieren. NewMotion haftet nicht für eine etwaige Störung oder (kurze) Unterbrechung der Dienstleistungen, die für bestimmte Arbeiten, wie beispielsweise Wartungstätigkeiten, erforderlich ist. NewMotion bemüht sich im Rahmen des Angemessenen, Unterbrechungen und Störungen zu vermeiden und zu verhindern oder anderenfalls binnen angemessener Frist eine Lösung zu finden. 9.6. NewMotion garantiert nicht, dass die von NewMotion über ihre Ladedienstleistungen angezeigten und bereitgestellten Informationen richtig, vollständig und zutreffend sind. 9.7. NewMotion ist berechtigt, registrierte Ladestationen unverzüglich aus seinem back-office-System zu entfernen, (aktivierte) Ladekarten nicht zu aktivieren oder den Zugang zu den Ladedienstleistungen zu beenden und/oder zu blockieren: a. wenn der Einzug von Forderungen von NewMotion per Lastschriftverfahren wiederholt nicht erfolgreich ausgeführt werden konnte oder eine Zahlungspflicht durch den Kunden nicht erfüllt wurde oder b. wenn gegen den Kunden ein Insolvenz-, Konkurs- (einschließlich Sanierungs-), Liquidations- oder Abwicklungsverfahren eingeleitet wird, unabhängig davon, ob der Antrag bzw. die Einleitung durch den Kunden erfolgt, und gleich ob freiwillig oder unfreiwillig, oder wenn ein Treuhänder oder ein Verwalter über das Vermögen des Kunden bestellt oder eine Abtretung zugunsten der Gläubiger des Kunden vorgenommen wird oder c. wenn der Kunde oder der Endnutzer an einer Ladestation und/oder Ladedienstleistung einen Schaden verursacht hat oder d. bei Vorliegen sonstiger Umstände einschließlich, aber nicht beschränkt auf unsachgemäßen Gebrauch und/oder Verdacht auf Betrug. 9.8. Sofern der Kunde bei der Nutzung einer Ladestation und/oder bei der Nutzung von Ladedienstleistungen Schäden, Mängel oder Unregelmäßigkeiten an diesen entdeckt, informiert er NewMotion so schnell wie möglich über den entsprechenden Schaden, Mangel oder die Unregelmäßigkeit per E-Mail an kundendienst@newmotion.com.

10.Ladekarte

10.1. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für einen Kunden, eine Ladekarte zu erhalten. NewMotion kann für deren Bereitstellung eine Gebühr berechnen, deren Höhe sich nach den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Gebührensätzen bestimmt und die vom Kunden unter Nutzung der geltenden Zahlungsweise zu zahlen ist. Für den Gebührensatz und die geltende Zahlungsweise ist der Zeitpunkt der Beantragung einer (neuen) Ladekarte entscheidend, unabhängig davon, wann das Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und NewMotion begründet wurde. 10.2. Der Kunde muss im Portal unter Verwendung des maßgeblichen Identifizierungscodes ein Konto einrichten und die Ladekarte aktivieren, um: a. die Ladekarte für private Ladestationen zu nutzen; b. die Ladekarte für den Zugang zu öffentlichen Ladestationen zu nutzen; c. Informationen über die Nutzung der Ladekarte oder der Ladestation einzusehen; d. die Vergütungseinstellungen für die Ladestationen einzusehen, einschließlich der Einstellungen für die Nutzung durch Gäste sowie die Einstellungen für Erstattungen an Endnutzer durch deren Arbeitgeber, eine Leasinggesellschaft oder ein Unternehmenskonto; e. Daten des Kunden und/oder vom Kunden bereitgestellte Daten hochzuladen und/oder herunterzuladen. Ungeachtet des Rechts zur Verwendung eines Pseudonyms („Aliasname“) bei der Einrichtung eines Kontos unter Verwendung des Identifizierungscodes verpflichtet sich der Kunde, bei der Registrierung oder der Änderung von Angaben gemäß Ziffer 4.1 und 4.2 stets korrekte Angaben zu machen. 10.3. Zur Aktivierung der Ladekarte muss der Kunde seine Kontodaten eingeben und sie mit der jeweiligen Ladekarte verbinden, wodurch der Kunde NewMotion ermächtigt, die anfallenden Kosten per Lastschriftverfahren von dem Konto einzuziehen. In der Eurozone ansässige Kunden müssen ihre internationale Bankkontonummer (IBAN) eingeben und Kunden, die außerhalb der Eurozone ansässig sind, müssen ihre Kreditkartendaten eingeben. 10.4. Durch den Identifizierungscode wird der Kunde authentifiziert. Der Kunde muss insoweit die folgenden Sicherheitsvorschriften beachten. Der Kunde stellt sicher, dass er seinen Identifizierungscode stets sicher verwahrt. Der Kunde stellt sicher, dass die Ladekarte von keiner anderen Person genutzt wird. Im Falle eines Diebstahls oder eines Verlustes der Ladekarte handelt der Kunde gemäß den Bestimmungen in Ziffer 10.5. 10.5. Für den Fall, dass die Ladekarte beschädigt wird, verloren geht oder gestohlen wird, muss der Kunde NewMotion unverzüglich unter der Nummer +493021502848 (Pauschaltarif) oder per E-Mail an kundendienst@newmotion. com informieren, woraufhin NewMotion die Ladekarte sperrt. Bis zur Sperrung der Ladekarte haftet der Kunde für alle Schäden aus dem Verlust, der unbefugten Nutzung, dem Diebstahl oder dem Missbrauch der Ladekarte. Der Kunde haftet für alle Kosten für unter Verwendung der Ladekarte vor deren Sperrung durchgeführte Transaktionen. Für einen Ersatz der Ladekarte berechnet NewMotion die jeweils geltenden Gebühren.

11.NewMotion-Netzwerk und Partnernetzwerk

11.1. NewMotion übernimmt keine Garantie in Bezug auf die Größe und die Abdeckung des NewMotion-Netzwerks und/oder des Partnernetzwerks oder dafür, dass die Ladestationen im Partnernetzwerk und/oder öffentliche Ladestationen ordnungsgemäß funktionieren, verfügbar und zugänglich sind. 11.2. Für die Nutzung von Ladestationen des Partnernetzwerks gelten die Bedingungen des Betreibers der jeweiligen Ladestation. Der Kunde ist verpflichtet, sich mit diesen Bedingungen vertraut zu machen und sie einzuhalten. Unterlässt der Kunde dies oder kommt er dem nicht ordnungsgemäß nach, so stehen ihm nach dem Vertrag keine Ansprüche oder Rechte, gleich welcher Art, gegen NewMotion zu. 11.3. NewMotion ist jederzeit berechtigt, ohne vorherige Mitteilung und ohne jede Verpflichtung gegenüber dem Kunden eine oder mehrere Ladestationen aus dem NewMotion-Netzwerk herauszunehmen und/oder den Zugang zu einer Ladestation im Partnernetzwerk zu beschränken oder zu verweigern. 11.4. Sofern der Kunde eine private Ladestation anderen Kunden und Endnutzern zur Verfügung stellen möchte und NewMotion seine Zustimmung hierzu erteilt, nimmt NewMotion die betreffende Ladestation als öffentliche Ladestation in das NewMotion-Netzwerk auf. Ab diesem Zeitpunkt gilt die Ladestation als öffentliche Ladestation. Der Kunde verpflichtet sich, auf etwaige besondere Nutzungs-, Vorsichts- und Sicherheitsvorgaben gut sichtbar auf der jeweiligen Ladesäule hinzuweisen.

12.Gewährleistung für Ladestationen

12.1. Für eine von NewMotion gelieferte Ladestation und/oder Ladekarte beträgt die Gewährleistung für Material- und Verarbeitungsfehler zwei Jahre. Während dieser Frist bemüht sich NewMotion nach Kräften, den Material- oder Verarbeitungsfehler kostenlos binnen einer angemessenen Frist zu reparieren oder reparieren zu lassen oder nach eigener Wahl eine Ersatzladestation und/oder Ersatzladekarte zu liefern. Eine Reparatur oder ein Ersatz erfolgt nur, sofern der Mangel oder Fehler dem NewMotion-Helpdesk so schnell wie möglich, auf jeden Fall jedoch innerhalb von 14 Tagen nach seiner Entdeckung, soweit gesetzlich zulässig, per Telefon oder E-Mail gemeldet wurde, wobei der Kunde so genaue Angaben wie möglich zu dem festgestellten Mangel bzw. Fehler machen muss. Sofern es sich beim Kunden nicht um einen Verbraucher handelt, kann eine verspätete Meldung zur Verwirkung des Anspruchs auf eine kostenlose Reparatur oder auf kostenlosen Ersatz führen. Die Gewährleistung gilt nicht, sofern der Mangel die Folge einer unbefugten Nutzung oder die Folge einer vom oder für den Kunden ausgeführten fehlerhaften Installation und/oder fehlerhaften Montage ist. Des Weiteren gilt die Gewährleistung nicht für die Installation, Deinstallation oder Wartung der Ladestation und/oder Ladekarte. Die Gewährleistung ist nicht übertragbar. 12.2. Vorstehendes gilt nur für Ladestationen und/oder Ladekarten, die der Kunde direkt von NewMotion (und mithin nicht von Dritten, wie beispielsweise Weiterverkäufern) bezieht. 12.3. Für den Fall, dass NewMotion ein mangelhaftes Produkt repariert oder ersetzt, gilt weiterhin die Gewährleistungsfrist des ursprünglichen Produkts, allerdings mit einer Mindestgewährleistungsdauer von sechs Monaten. 12.4. Die Gewährleistung gilt nicht für Ladedienstleistungen.

13.Abonnements

13.1. Nach Erwerb oder Weiterverkauf einer Ladestation ist der Kunde verpflichtet, ein Abonnement abzuschließen oder dafür zu sorgen, dass der Käufer ein Abonnement abschließt, für das die Abonnementbedingungen gelten. Die Abonnementbedingungen werden rechtzeitig zur Verfügung gestellt und auf der Website veröffentlicht. 13.2. NewMotion ist berechtigt, das Abonnement mit sofortiger Wirkung zu kündigen: a. wenn der Einzug per Lastschriftverfahren wiederholt nicht erfolgreich ausgeführt werden konnte oder eine Zahlungspflicht nicht erfüllt wurde oder b. wenn gegen den Kunden ein Insolvenz-, Konkurs- (einschließlich Sanierungs-), Liquidations- oder Abwicklungsverfahren eingeleitet wird, unabhängig davon, ob der Antrag bzw. die Einleitung durch den Kunden erfolgt, und gleich ob freiwillig oder unfreiwillig, oder wenn ein Treuhänder oder ein Verwalter über das Vermögen des Kunden bestellt oder eine Abtretung zugunsten der Gläubiger des Kunden vorgenommen wird oder c. wenn der Kunde an einer Ladestation einen Schaden verursacht hat oder d. bei sonstigen Umständen, in denen es für NewMotion nicht zumutbar ist, das Abonnement fortzuführen, einschließlich, aber nicht begrenzt auf einen Missbrauch und/oder den Verdacht eines Betrugs

14.NewMotion-Apps

14.1. Die öffentliche Elektrofahrzeuglade-App zeigt an, welche öffentlichen Ladestationen in der Nähe des Nutzers der öffentlichen ElektrofahrzeugladeApp zur Verfügung stehen. Die öffentliche Elektrofahrzeuglade-App kann auch verwendet werden, um andere Ladestationen zu finden und deren Ladetarife und Verfügbarkeit anzuzeigen. Die entsprechenden Informationen stammen (teilweise) von Dritten. NewMotion haftet nicht für unvollständige oder fehlerhafte Informationen in der öffentlichen Elektrofahrzeuglade-App. 14.2. Die Gruppenlade-App zeigt unter anderem an, welche Ladestationen in der Nähe des Nutzers der App zur Verfügung stehen. NewMotion haftet nicht für unvollständige oder fehlerhafte Angaben in der Gruppenlade-App.

15. Sonstige Bestimmungen

15.1. Installation einer Ladestation: Auf Wunsch des Kunden kann NewMotion die Installation einer Ladestation übernehmen; in diesem Fall gelten die Installationsbedingungen. Die Installationsbedingungen werden rechtzeitig zur Verfügung gestellt und auf der Website veröffentlicht. NewMotion haftet nicht für Schäden, die aus den (von NewMotion) zur Verfügung gestellten Informationen oder Ratschlägen in Bezug auf die Installation der Produkte und/oder Dienstleistungen entstehen, sofern der Kunde NewMotion nicht mit de Installation beauftragt, gleichwohl jedoch um Ratschläge und/oder Informationen hierzu bittet. Das Handeln nach oder das Befolgen von Ratschlägen zur Installation von NewMotion erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden. NewMotion ist weder ein zertifiziertes oder anerkanntes Installationsunternehmen noch ein Schulungsunternehmen oder -institut für Installateure. 15.2. NewMotion behält sich das Recht vor, ein Produkt und/oder eine Dienstleistung einschließlich des Ortes, an dem die Dienstleistung erbracht wird, unter anderem aus wirtschaftlichen Gründen, zur Einhaltung (neuer) gesetzlicher Vorgaben, um der technologischen Innovation zu entsprechen oder auf Grund von qualitätsoder quantitätsbezogenen Erwägungen (vorübergehend) einzustellen oder zu ändern, ohne hierfür gegenüber dem Kunden oder dem Endnutzer zu haften. Dies bedeutet beispielsweise, dass NewMotion berechtigt ist, die Funktionalität von Ladedienstleistungen anzupassen, wodurch sich die Funktionsweise des Produktes und/oder der Dienstleistung ändern kann. 15.3. NewMotion bemüht sich nach Kräften, eine Dienstleistung so zu ändern, dass die Folgen für die vom Kunden erworbene Dienstleistung oder das vom Kunden erworbene Produkt so gering wie möglich sind. Wird eine Dienstleistung eingestellt, so informiert NewMotion den Kunden gemäß Ziffer 4.4.

16.NewMotion-Kundendienst

16.1. Der NewMotion-Kundendienst ist erreichbar per E-Mail an kundendienst@ newmotion.com und/oder per Telefon unter der Nummer +49 30 21 50 28 48 (Pauschaltarif). 16.2. New Motion bemüht sich, allen Kunden und Endnutzern so gut wie möglich zu helfen, kann jedoch nicht garantieren, dass der Kundendienst jederzeit erreichbar ist oder dass der Kundendienst immer in der Lage ist, einer Beschwerde zur Zufriedenheit des Kunden abzuhelfen.

PREISE, GEBÜHRENSÄTZE, RECHNUNGSSTELLUNG UND ZAHLUNG

17.Tarife und Inrechnungstellung von Produkten und Dienstleistungen

17.1. Der Kunde ist zur Zahlung der NewMotion nach dem Vertrag zustehenden Beträge verpflichtet. Diese Beträge ergeben sich entweder aus dem Angebot oder aus der Rechnung oder folgend aus den von NewMotion auf eine sonstige Weise mitgeteilten Preisen, Tarifen und Gebührensätzen. 17.2. Die Rechnungsstellung durch NewMotion erfolgt auf die im Vertrag angegebene Weise, es sei denn, NewMotion und der Kunde haben ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart. Der Kunde muss den gesamten Rechnungsbetrag innerhalb der festgelegten Zahlungsfrist überweisen. Ist keine Zahlungsfrist bestimmt, so gilt eine Zahlungsfrist von 14 Tagen ab Rechnungsdatum. 17.3. Kann ein Einzug per Lastschriftverfahren aus irgendeinem Grund nicht (vollständig) erfolgen bzw. erfolgt die Zahlung des Kunden nicht innerhalb der dem Kunden von NewMotion hierfür gesetzten Zahlungsfrist, so gerät der Kunde ohne ein weitere Mitteilung in Verzug und schuldet NewMotion Zinsen in der gesetzlichen Höhe gemäß § 288 BGB. Des Weiteren ist NewMotion berechtigt, dem Kunden Verwaltungskosten in Höhe von mindestens 5 EUR zuzüglich Umsatzsteuer pro Mahnung oder die gesetzlich zulässigen außergerichtlichen Forderungseinziehungskosten zu berechnen; etwaige sonst zu Gunsten von NewMotion bestehende Rechte bleiben hiervon unberührt. 17.4. Alle Beträge und Gebührensätze gelten zuzüglich (Umsatz-)Steuer(n), Zuschlägen und sonstigen Abgaben. NewMotion ist berechtigt, (zwischenzeitliche) Erhöhungen von Steuern, Zuschlägen und Abgaben, die von den Behörden auferlegt werden, direkt an den Kunden weiterzugeben. Dies gilt auch in Bezug auf durch den Kunden noch nicht angenommene Angebote. 17.5. Soweit die Parteien nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbaren, sind alle Kosten im Zusammenhang mit der Durchführung des Vertrages einschließlich der Kosten, die sich aus Anfragen oder Weisungen von NewMotion ergeben, vom Kunden zu tragen. 17.6. Beschwerden in Bezug auf Rechnungen sind vor Ablauf der jeweiligen Zahlungsfrist per E-Mail an kundendienst@newmotion.com bei NewMotion einzureichen. 17.7. Erweist sich die Beschwerde als begründet, so erstattet NewMotion den vom Kunden gezahlten Betrag unverzüglich nach Einreichung der Beschwerde unter Abzug der Kosten für die Nutzung der Produkte oder Dienstleistungen. 17.8. Für den Fall, dass es auf Seiten des Kunden zu einer Liquidation, Insolvenz, oder Zahlungseinstellung kommt, werden sämtliche Forderungen von NewMotion gegen den Kunden sofort zur Zahlung fällig. 17.9. Der Kunde ist nicht zur Zurückbehaltung oder Herabsetzung von Zahlungen oder zur Aufrechnung berechtigt, es sei denn, die Gegenforderung des Kunden ist unstreitig oder rechtskräftig festgestellt. 17.10. Sofern das Gesetz dies erlaubt, ist ein Endnutzer berechtigt, einen Einzug per Lastschriftverfahren ohne Angabe von Gründen rückgängig machen zu lassen, wobei die Zahlungspflicht gegenüber NewMotion hiervon unberührt bleibt.

18.Kosten für Ladedienstleistungen öffentlicher Ladestationen / des Netzwerks

18.1. Für eine Aufladung an öffentlichen Ladestationen werden die auf der Website, in den NewMotion-Apps oder im Portal veröffentlichten Kosten berechnet. Diese Kosten umfassen mindestens die folgenden Elemente: a. Abonnementkosten, sofern anwendbar; b. die für den Ladevorgang berechneten Gebühren (die Gebühren können pro kWh oder abhängig von der Dauer des Ladevorgangs berechnet werden oder es gilt eine fixe Gebühr pro Ladevorgang; die Gebühren unterscheiden sich dabei von öffentlicher Ladestation zu öffentlicher Ladestation); diese Gebühren werden grundsätzlich vom Eigentümer der betreffenden Ladestation festgelegt; c. die Transaktionsgebühr für die administrative Bearbeitung je Ladevorgang bei Nutzung der Ladekarte. 18.2. Sind sie Gebühren auf der betreffenden Ladestation nicht angegeben, so obliegt es dem Endnutzer, die an dieser Ladestation geltenden Gebühren für den Ladevorgang in den NewMotion-Apps, im Portal oder auf der Website zu prüfen, bevor er den Ladevorgang beginnt. 18.3. Für den Zugang zu und/oder das Aufladen an öffentlichen Ladestationen gelten die vom Betreiber der betreffenden Ladestation festgelegten Bedingungen und Gebühren sowie die von NewMotion festgelegten Transaktionskosten für den Ladevorgang. Der Kunde kann entscheiden, ob er diesen Bedingungen zustimmt und die Ladekarte auch für diese Ladestationen nutzt oder die Ladekarte für diese Ladestationen nicht nutzt. 18.4. Im Rahmen der Bestimmung der jeweils geschuldeten Beträge (einschließlich der Kosten in Bezug auf Ladevorgänge im Partnernetzwerk) dienen in Bezug auf den genutzten Strom und die vom Kunden geleisteten Zahlungen ausschließlich die Angaben der Verwaltung von NewMotion als Nachweis, es sei denn, der Kunde legt gegenteilige Nachweise vor. Gegenteilige Nachweise sind vom Kunden innerhalb von einem Monat ab Rechnungsdatum vorzulegen; bei Nichteinhaltung dieser Frist entfallen etwaige Ansprüche des Kunden.

19.Vergütungsbedingungen für private Ladestationen

19.1. Nur ein Kunde, der eine juristische Person ist oder in Ausübung eines Berufes oder Geschäfts handelt und der rechtmäßiger Standorteigentümer ist, ist berechtigt, einen Tarif für die Nutzung seiner Privaten Ladestation, der Dritten offen steht, durch Dritte („Drittnutzungstarif“) festzulegen und zu erhalten. Als rechtmäßige Standorteigentümer gilt dabei entweder die Person, dem das Grundstück, auf dem das Stromnetz Angeschlossen ist, gehört, und die einen entsprechenden Netzanschlussvertrag im eigenen Namen und auf eigene Rechnung abgeschlossen hat, oder die Person, die ein entsprechendes Nutzungsrecht in Bezug auf das betreffenden Grundstück innehat, auf dem das Stromnetz Angeschlossen ist, zum Beispiel aufgrund eines Miet- oder Pachtvertrags. NewMotion ist nicht zur Zahlung eine Vergütung für den Tarif verpflichtet, wenn dieser Artikel 19.1 nicht eingehalten wird. NewMotion ist berechtigt, diese Leistung, die Tarifkomponenten und deren Zusammensetzung einseitig zu ändern. 19.2. Der Kunde ist verpflichtet, NewMotion vorab über diesen Drittnutzungstarif zu informieren. NewMotion ist berechtigt, einen höheren Tarif für die Nutzung der Privaten Ladestation durch Dritte festzulegen und diesen Tarif in den NewMotionApps und im Portal zu veröffentlichen, wobei die Differenz zu dem vom Kunden festgelegten Drittnutzungstarif NewMotion zusteht. 19.3. Öffnet ein Kunde seine Private Ladestation für die Öffentlichkeit, so ist er verpfichtet, den vom Kunden festgelegten Drittnutzungstarif bzw. den gegebenenfalls von NewMotion gemäß Ziffer 19.2. festgelegten höheren Tarif gut sichtbar in der von NewMotion festgelegten Weise an der Ladestation anzugeben. 19.4. Der Kunde erhält von NewMotion eine Vergütung (in Höhe des vom Kunden festgelegten Drittnutzungstarifs) für Ladevorgänge an der Privaten Ladestation die der Kunde der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt hat, mit einer ladekarte, die nicht die aktivierte Ladekarte/ladekarte des Kunden ist. NewMotion behält sich das Recht vor, dem Kunden keine Vergütung zu zahlen, wenn für den Ladevorgang keine Zahlung an NewMotion is geleistet. Für den Fall, dass die Private Ladestation mit der Ladekarte eines anderen Dienstleisters verwendet wird ( Roaming ) und sofern der vom Kunden festgelegte Drittnutzungstarif höher sein sollte, als der zwischen NewMotion und dem jeweiligen Dienstleister im Rahmen des Roaming vereinbarte Tarif, so wird NewMotion dem Kunden nur den geringeren Betrag, in jedem Fall jedoch gegen entsprechenden Nachweis die dem Kunden insoweit entstandenen Energiekosten erstatten. 19.5. Sofern der Kunde als Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern eine Ladestation zur Verfügung stellt, garantiert der Kunde, dass der Arbeitnehmer im Portal rechtzeitig den richtigen Tarif für die Nutzung von Strom einstellt. Stellt der Arbeitnehmer die private Ladestation Dritten zur Verfügung, so garantiert der Kunde, dass der Arbeitnehmer die Pflichten nach dieser Ziffer 19 einhält. Für den Fall der Nichteinhaltung dieser Ziffer 19.4 ist NewMotion nicht zur Zahlung einer Vergütung an den Arbeitnehmer verpflichtet und haftet auch nicht gegenüber dem Kunden. 19.6. Ein Ladevorgang an einer Privaten Ladestation muss einmal pro Monat beendet werden. Sofern ein Ladevorgang an einer Privaten Ladestation weniger als 0,2 kWh oder mehr als 350 kWh beträgt, erfolgt keine Vergütung für diesen Ladevorgang durch NewMotion.

HAFTUNG

20.Haftung von NewMotion

20.1. NewMotion haftet für etwaige Schäden wie folgt: 20.2. NewMotion haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung einer Garantie oder aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Das Gleiche gilt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, für die zwingende gesetzliche Haftung für Produktfehler (beispielsweise nach dem Produkthaftungsgesetz) und für die Haftung wegen des arglistigen Verschweigens von Mängeln. 20.3. In Fällen leichter Fahrlässigkeit haftet NewMotion nur, sofern wesentliche Pflichten verletzt werden, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und die für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung sind. Bei Verletzung solcher Pflichten, Verzug und Unmöglichkeit ist die Haftung von NewMotion auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertrages typischerweise gerechnet werden muss. 20.4. Soweit gesetzlich zulässig, ist die Haftung von NewMotion beschränkt auf den Ersatz des unmittelbaren Schadens bis zu einer Höhe von 5.000 EUR (fünftausend Euro) pro Schadensfall. Für den Fall, dass dieser Höchstbetrag unter dem dem Kunden entstandenen Schaden liegt, ist der Ersatz jedenfalls auf den von der Versicherungsgesellschaft von NewMotion maximal erstatteten Betrag beschränkt. 20.5. Jede weitere Haftung von NewMotion wird ausgeschlossen. 20.6. Unter keinen Umständen haftet NewMotion für Schäden, die ganz oder teilweise auf eine unbefugte Nutzung durch oder für den Kunden oder den Endnutzer zurückzuführen sind, noch für Schäden, die teilweise darauf zurückzuführen sind, dass der Kunde die geltenden Sicherheitshinweise oder andere Vorschriften für die jeweilige Ladestation oder das jeweilige Elektrofahrzeug oder sonstige relevante Vorschriften nicht beachtet hat. 20.7. NewMotion lehnt jede Haftung für Schäden aus einer Handlung oder Unterlassung des Kunden, die gegen eine gesetzliche und/oder vertragliche Bestimmung einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt, ab. Der Kunde haftet gegenüber NewMotion für Schäden aus Handlungen und/oder Unterlassungen, die gegen gesetzliche und/oder vertragliche Bestimmungen einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen. 20.8. Alle etwaigen Schadenersatzansprüche des Kunden müssen unverzüglich per E-Mail an kundendienst@newmotion.com geltend gemacht werden. 20.9. Die Haftungsbeschränkung in dieser Ziffer gilt unter anderem auch für Dritte, derer sich NewMotion zur Erfüllung des Vertrages bedient, sowie für Personen, für die NewMotion verantwortlich ist.

21.Höhere Gewalt

NewMotion haftet nicht für die Nichterfüllung oder eine verspätete Erfüllung seiner Pflichten bei einem Ereignis höherer Gewalt. Ein „Ereignis höherer Gewalt“ bezeichnet Umstände oder Ereignisse, auf die NewMotion keinen hinreichenden Einfluss hat, unabhängig davon, ob diese zum Zeitpunkt des Vertrages vorhersehbar waren oder nicht, einschließlich Internetstörungen, Störungen des Stromnetzes, Störungen des E-Mail-Verkehrs und Störungen oder Änderungen bei von Dritten bezogener Technologie, Transportproblemen, Streiks, staatlichen Maßnahmen, Lieferverzögerungen, Versäumnissen auf Seiten von Lieferanten und/oder Herstellern von NewMotion und von Hilfskräften oder Hilfspersonen, Krankheit von Mitarbeitern, Störungen bei Ressourcen oder Transportmitteln und alle sonstigen Umstände, die die Durchführung oder Erfüllung des Vertrages beeinträchtigen. 21.2. Liegt ein Ereignis höherer Gewalt vor, so ist NewMotion berechtigt, die Durchführung des Vertrages für die Dauer des Ereignisses höherer Gewalt sowie einen angemessenen Zeitraum danach aufzuschieben, ohne hierfür gegenüber dem Kunden oder dem Endnutzer haftbar zu sein. 21.3. Dauert ein Ereignis höherer Gewalt mehr als 30 Tage an, so sind beide Parteien zur Kündigung des Vertrages berechtigt, wobei in diesem Fall für bereits ausgeführte Teile des Vertrages anteilig Zahlung zu leisten ist, und keine Partei haftet aus irgendeinem Grund gegenüber der anderen Partei.

22.Haftung des Kunden

Der Kunde garantiert, dass alle Pflichten aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtsverbindlich auch für den jeweiligen Endnutzer gelten, wobei es sich beim Endnutzer um einen Kunden des Kunden und/oder um einen Dritten handeln kann, dem der Kunde die Nutzung der Produkte und/oder Dienstleistungen gestattet oder tatsächlich ermöglicht hat. 22.2. Der Kunde gewährleistet und garantiert, dass sowohl er selbst als auch der Endnutzer gemäß Ziffer 22.1 von einer unbefugten Nutzung der Produkte und/oder der Dienstleistungen absehen werden. Der Kunde stellt NewMotion von jedem Schaden einschließlich sämtlicher angemessener Kosten, die NewMotion infolge solcher Handlungen und/oder Unterlassungen entstehen oder entstehen könnten, sowie von allen Schadenersatzansprüchen Dritter und/oder von Endnutzern im Zusammenhang mit Umständen, unter denen der Kunden nach Maßgabe dieser Ziffer haftet, frei. 22.3. Der Kunde verpflichtet sich, die Interessen von NewMotion bei der Durchführung des Vertrages gebührend zu berücksichtigen. Der Kunde behindert NewMotion nicht bei der Erbringung der Dienstleistungen. Dem Kunden ist beispielsweise keine Handlung gestattet, von der nach Ansicht von NewMotion vernünftigerweise davon auszugehen ist, dass sie geeignet ist, den Produkten und/oder Dienstleistungen von NewMotion zu schaden. 22.4. Der Kunde garantiert gegenüber NewMotion, dass weder die Ladekarte noch der auf der Ladekarte gespeicherte Code oder die dort gespeicherten Angaben oder sonstigen Daten auf irgendeine Weise kopiert oder neu erstellt werden. Dies beinhaltet die vollständige oder teilweise Übertragung des Codes, der Kontaktdaten oder sonstiger Daten auf andere Datenträger, wie beispielsweise Telefone oder digitale Schlüsselanhänger.

SONSTIGE BESTIMMUNGEN UND ANWENDBARES RECHT

23.Aussetzung der Leistung

23.1. Soweit gesetzlich zulässig, ist NewMotion berechtigt, seine Pflichten in Bezug auf das Produkt und/oder die Dienstleistungen auszusetzen oder zu unterbrechen, wenn der Kunde seinerseits seinen Verpflichtungen nicht nachkommt. Eine Wiederaufnahme der Leistung durch NewMotion erfolgt erst, nachdem der Kunde seine Pflichten einschließlich der Zahlung etwaiger NewMotion entstandener zusätzlicher Kosten vollständig erfüllt hat. 23.2. Die Aufschiebung oder Aussetzung von Dienstleistungen und/oder die Nichtverfügbarkeit eines Produktes befreit den Kunden nicht von seiner Pflicht zur Zahlung der offenen Rechnung(en) an NewMotion. 23.3. Für den Fall, dass NewMotion vom Recht zur Aussetzung der Leistung Gebrauch macht, begründet dies keinen Anspruch des Kunden auf Schadenersatz. 23.4. Das Recht des Kunden zur Aussetzung der Leistung und/oder zur Aufrechnung ist beschränkt auf unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Gegenansprüche.

24. Abtretung an Dritte

24.1. Es ist dem Kunden ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von NewMotion nicht gestattet, seine Rechte oder Pflichten aus dem Vertrag ganz oder teilweise an einen Dritten abzutreten. 24.2. NewMotion ist berechtigt, die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag ganz oder teilweise an einen Dritten abzutreten. Der Kunde erteilt hiermit im Voraus seine Zustimmung zu einer solchen Abtretung.

25.Geistiges Eigentum

25.1. Der Kunde anerkennt, dass alle in den Produkten und/oder in den Dienstleistungen enthaltenen geistigen Eigentumsrechte (einschließlich Urheberrechte, Markenrechte, Datenbankrechte und Patentrechte) im Eigentum von NewMotion und/oder der Lizenzgeber von NewMotion verbleiben. Sofern NewMotion im Zusammenhang mit der Lieferung von Produkten und/oder der Erbringung der Dienstleistungen Produkte, Materialien oder Methoden nutzt oder entwickelt, die vom Kunden zur Verfügung gestellte Daten oder aus diesen Daten abgeleitete Informationen beinhalten, stehen die geistigen Eigentums- und sonstigen Rechte an diesen Produkten, Materialien und Methoden NewMotion zu. Der Kunde hat jede Verletzung der geistigen Eigentumsrechte oder sonstiger Rechte von NewMotion zu unterlassen. 25.2. Es ist dem Kunden nicht gestattet, Kennzeichnungen in Bezug auf geistige Eigentumsrechte (wie beispielsweise Logos und Urheberrechtsvermerke), die auf den von NewMotion gelieferten Produkten und/oder den von NewMotion erbrachten Dienstleistungen angebracht sind oder sich auf diese Produkte und/ oder Dienstleistungen beziehen oder die auf Software, Hardware, Geräten, NewMotion-Apps, der Website oder zur Verfügung gestellten Materialien angebracht oder in diesen enthalten sind, zu entfernen oder zu ändern. 25.3. Folgendes ist dem Kunden weder selbst gestattet noch darf er dies einem Dritten erlauben oder einen Dritten hierbei unterstützen: a. die interne Struktur, den Quellcode, die Hardwarekonstruktion oder die Gestaltung eines Produktes und/oder einer Dokumentation durch Kopieren, Disassemblieren, Dekompilieren, Zurückentwickeln (Reverse Engineering) oder auf eine sonstige Weise zu erstellen oder deren Erstellung zu versuchen oder andere bei der Erstellung zu unterstützen oder ihnen die Erstellung zu erlauben, es sei denn, dies ist nach dem Gesetz ausdrücklich erlaubt, oder b. diese, soweit sie in einem Produkt und/oder in einer Dokumentation enthalten sind, zu kopieren, zu ändern, zu übersetzen oder daraus abgeleitete Werke zu schaffen, gleich für welchen Zweck (einschließlich zum Zwecke der Fehlerbehebung oder einer sonstigen Art von Pflege), es sei denn, dies geschieht mit der vorherigen schriftlichen Zustimmung von NewMotion, oder c. das Produkt zum Zwecke der Verbreitung oder der Weitergabe an einen Dritten in seine Bestandteile zu zerlegen.

26.Datenschutz

26.1. NewMotion verarbeitet bei der Bereitstellung der Produkte und der Erbringung der Dienstleistungen bestimmte Kunden- und/oder Endnutzerdaten einschließlich personenbezogener Daten. NewMotion hält bei der Verarbeitung personenbezogener Daten die insoweit anwendbaren gesetzlichen Vorschriften einschließlich der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ein. Die Datenschutzerklärung auf der Website enthält eine Beschreibung, wie NewMotion mit den personenbezogenen Daten des Kunden und/oder des Endnutzers umgeht. 26.2. Der Kunde hält bei der Nutzung der Produkte und/oder Dienstleistungen von NewMotion alle anwendbaren gesetzlichen Vorschriften einschließlich der DSGVO ein. Gemäß der DSGVO kann NewMotion die vom Kunden oder vom Endnutzer mitgeteilten personenbezogenen Daten im Rahmen der Durchführung eines Vertrages an Dritte übermitteln. Ist der Kunde selbst der für diese personenbezogenen Daten Verantwortliche, so ist er verpflichtet, die Betroffenen entsprechend zu informieren. Der Kunde schließt bei Bedarf einen von NewMotion vorgegebenen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag gemäß Art. 28 DSGVO ab.

27.Sonstige Bestimmungen und anwendbares Recht

27.1. NewMotion ist jederzeit berechtigt, den Inhalt der Dienstleistungen, die Gebühren und Tarife sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einseitig zu ändern. Änderungen werden mit dem Tag ihrer Veröffentlichung auf der Website oder im Portal wirksam, soweit nicht etwas anderes angegeben ist, und ersetzen die bis dahin geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder Gebühren und Tarife. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für laufende Verträge, sofern der Kunde dem nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen nach entsprechender Mitteilung von NewMotion widerspricht. Sofern nach zwingendem Recht vorgesehen, ist der Kunde für den Fall, dass er eine für ihn geltende Änderung nicht akzeptieren will, berechtigt, den Vertrag mit einer Frist von 30 Tagen zu kündigen. Dies gilt nicht, wenn die Änderung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nur geringfügig modifiziert. 27.2. NewMotion ist berechtigt, Dritte mit der Durchführung des Vertrages zu beauftragen. 27.3. Für den Fall, dass eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchsetzbar sind, berührt dies nicht die Wirksamkeit oder Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen. In diesem Fall nehmen NewMotion und der Kunde Verhandlungen über eine neue Bestimmung auf, welche die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ersetzen und den ursprünglichen Sinn und Zweck der betreffenden Bestimmung soweit zulässig widerspiegeln. Das Gleiche gilt für etwaige Regelungslücken in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder im Vertrag. 27.4. Wo in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von „einschließlich“ oder „unter anderem“ die Rede ist, ist dies im Sinne von „einschließlich, aber nicht beschränkt auf“ zu verstehen und auszulegen. 27.5. NewMotion verfügt über ein Beschwerdeverfahren, das auf der Website veröffentlicht ist, und behandelt Beschwerden nach diesem Verfahren. 27.6. Für den Vertrag und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag oder diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist Berlin.


Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Installation einer Ladestation

1.Umfang

1.1. Auf Anfrage des Kunden kann sich NewMotion um die Installation einer Ladesta- tion kümmern. Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Installation einer Ladestation gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von The New Motion Deutschland GmbH Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von The New Motion Deutschland GmbH befinden sich auf der Webseite: https://newmotion. com/de_DE. 1.2. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von The New Motion Deutschland GmbH enthalten Definitionen der in diesen Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Installation einer Ladestation verwendet werden. Der Kunde muss daher neben diesen Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Installation einer Ladestation auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwenden. Diese Definitionen in die in diesen Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Installation einer Ladestation verwendeten werden sollen die gleiche Bedeutung haben, die ihnen in den Allge- meinen Geschäftsbedingungen von The New Motion Deutschland GmbH zuges- chrieben wurde, sofern der Kontext nichts anderes verlangt.

2.Installation einer Ladestation

2.1. Eine Ladestation kann ausschließlich an einem Ort installiert werden, der die rele- vanten Anforderungen erfüllt und muss an eine Elektroinstallation angeschlossen werden können, welche in Übereinstimmung mit den Installationsanweisungen und den geltenden Gesetzen und Rechtsvorschriften die relevanten Anforderungen erfüllt. 2.2. Das Installationsdatum der Ladestation hängt von den technischen Gegeben- heiten und Umständen der / in den Räumlichkeiten des Kunden und etwaigen Veränderungen oder Anpassungen ab, die an den technischen Gegebenheiten bzw. Umständen oder Räumlichkeiten vorgenommen werden müssen, um die Installation der Ladestationen durchzuführen. Das Installationsdatum kann bspw. auch von Witterungsverhältnissen oder Versäumnissen in Bezug auf die Einholung erforderlicher Genehmigungen von zuständigen Behörden oder vom Gebäudeei- gentümer beeinflusst sein, falls bspw. Aushubarbeiten erforderlich sind. Der Kunde ist verantwortlich dafür, die erforderlichen Genehmigungen und die Mithilfe des Ei- gentümers des Gebäudes/der Räumlichkeiten oder sonstiger Dritter, deren Geneh- migung und/oder Mithilfe für die rechtzeitige, korrekte und vollständige Installation von Ladestationen erforderlich ist, zu erwirken. 2.3. Die Installation und schlüsselfertige Anlieferung der Ladestation erfolgt durch Dritte, die durch NewMotion beauftragt werden, sofern nicht anderes vereinbart ist. 2.4. NewMotion soll den Kunden innerhalb einer angemessenen Frist nach Abschluss des Vertrags kontaktieren oder Dritte dazu veranlassen, den Kunden innerhalb einer angemessenen Frist nach Vertragsabschluss kontaktieren, um ein Installa- tionsdatum zu vereinbaren. 2.5. Der Kunde garantiert, dass alle Informationen, die er angibt, korrekt und akkurat sind. NewMotion stützt sein Angebot auf die Informationen, die der Kunde angibt. Falls sich diese Informationen bei der Installation als falsch erweisen, trägt der Kunde sämtliche Zusatzkosten. Installationskosten werden nicht gutgeschrieben, nachdem der Kunde das Angebot genehmigt hat, sofern die Parteien nichts ande- res vereinbart haben. 2.6. Kosten für zusätzliche Installationsarbeiten werden vor Ort mit dem Kunden durch den Installationstechniker abgestimmt und der Kunde erteilt entweder durch seine Unterschrift seine Einwilligung oder etwaige Kosten für zusätzliche Installationsar- beiten werden durch den zertifizierten Installateur NewMotion mitgeteilt; NewMo- tion soll den Kunden in diesem Fall fragen, ob er diese zusätzlichen Arbeitskosten bewilligt und daraufhin werden die zusätzlichen Installationsarbeiten durchgeführt. 2.7. Der Kunde haftet und trägt das Risiko für sämtliche Schäden in Verbindung mit Informationen, die durch den Kunden angegeben wurden, dies schließt durch den Kunden angegebene Informationen über die Verwendung anderer Leistungsschal- ter / Fehlerstrom-Schutzschalter (RCD) im Zählerschrank ein. 2.8. Falls die direkte Durchführung der Installationsarbeiten aufgrund einer Situation behindert wird, für die NewMotion nicht verantwortlich ist oder auf die NewMotion keinen Einfluss hat, ist NewMotion dazu berechtigt, dem Kunden die entsprechen- den Folgekosten gesondert in Rechnung zu stellen. 2.9. Der Kunde kann Installationsvereinbarungen gebührenfrei bis zu drei Arbeitstage (d. h. die Tage zwischen und inklusive Montag bis Freitag, ohne öffentliche Feiertage und Wochenenden) im Voraus absagen. Falls der Kunde eine Installations- vereinbarung weniger als 3 Arbeitstage im Voraus absagt oder falls es der Kunde versäumt, sich mit dem Installationstechniker zum vereinbarten Zeitpunkt zu treffen, ist eine feste Vertragsstrafe durch den Kunden an NewMotion zu zahlen. 2.10. NewMotion haftet nicht für Schäden, die aus einer Situation entstehen, in der der Kunde versucht, eine Installation durchzuführen (oder eine Installation durchführen zu lassen) oder eine beschädigte öffentliche oder private Ladestation zu reparieren (oder eine beschädigte öffentliche oder private Ladestation reparieren zu lassen). 2.11. NewMotion haftet nicht für Schäden, die aus oder in Verbindung mit einer vorübergehenden Unterbrechung der Stromversorgung entstehen, wenn eine Ladestation installiert ist. Der Kunde wird auf eigene Kosten und eigenes Risiko alle erforderlichen Vorkehrungen ergreifen/in die Wege leiten, um die Installation so si- cher und einfach wie möglich zu gestalten. Der Kunde entschädigt NewMotion und die durch NewMotion beauftragten Dritten für alle Schäden, die diesen entstehen, falls sich diese Vorkehrungen als unzureichend erweisen. 2.12. Die Fertigstellung erfolgt bei Abschluss der Installation. Der Kunde oder die Per- son, die als Stellvertreter des Kunden agiert und für die der Kunde garantiert, dass diese Person bevollmächtigt ist, im Namen des Kunden zu handeln, muss bei der Anlieferung anwesend sein. Der Installationstechniker geht mit dem Kunden eine Checkliste in Bezug auf die Fertigstellung durch. Der Kunde muss dem Installation- stechniker sämtliche von ihm festgestellten oder vertretbarerweise feststellbaren Mängel im Rahmen der Fertigstellung mitteilen. Der Installationstechniker wird festgestellte Mängel auf der Checkliste für die Fertigstellung vermerken und in Absprache mit dem Kunden innerhalb eines angemessenen Zeitraums beheben. 2.13. Nachdem der Kunde die Checkliste für die Fertigstellung durchgegangen ist und der Kunde diese unterzeichnet hat, hat der Kunde die Fertigstellung abgenommen. Die Abnahme der Fertigstellung bedeutet, dass der Kunde die Installation vorbe- haltlich der auf der Checkliste für die Fertigstellung vermerkten Mängel abgenom- men hat. Die Erfüllung gilt stets als abgenommen, wenn der Kunde die Ladestation in Betrieb genommen hat. 2.14. Unwesentliche Mängel, die eine Inbetriebnahme der Ladestation nicht verhindern und die durch den Installationstechniker innerhalb eines angemessenen Zeitraums behoben werden können, geben dem Kunden keinen Grund dafür, die Abnahme der Fertigstellung zu verweigern. 2.15. Mängel, die bei der Fertigstellung nicht gemeldet wurden, werden durch die Ab- nahme der Fertigstellung durch den Kunden abgenommen. 2.16. Falls die Ladestation vor Abnahme der Fertigstellung in Betrieb genommen wird, gilt die Inbetriebnahme als Abnahme der Ladestation durch den Kunden. 2.17. Falls der Kunde die Fertigstellung nicht abnimmt, muss er NewMotion innerhalb von 48 Stunden per schriftlicher Mitteilung an kundendienst@newmotion.com über den Grund für die verweigerte Abnahme der Fertigstellung informieren. NewMotion oder der Installationstechniker werden den Kunden daraufhin innerhalb eines an- gemessenen Zeitraums kontaktieren, um einen neuen Termin für die Fertigstellung zu vereinbaren. Die neue Fertigstellung erfolgt in Übereinstimmung mit den Bestim- mungen für die Fertigstellung, die in diesem Artikel aufgeführt sind. 2.18. Der Kunde haftet in vollem Umfang gegenüber NewMotion und entschädigt NewMotion für alle Schäden, die NewMotion in Verbindung mit der Installation entstehen, sofern diese durch Dritte verursacht werden, die der Kunde beauftragt hat oder die im Namen des Kunden handeln. Falls NewMotion in einem solchen Fall durch den Kunden zur Durchführung einer Mängeluntersuchung und/oder zur Durchführung von Reparaturarbeiten aufgefordert wird, trägt der Kunde die damit verbundenen Kosten (einschließlich vertretbarer Installations-, Material-, Reparatur- und Fahrtgebühren). 2.19. NewMotion kann ausschließlich für Installationsarbeiten haftbar gemacht werden, die von Installationstechnikern im Auftrag von NewMotion durchgeführt wurden. Falls jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt Änderungen oder Erweiterungen von Dritten vorgenommen werden, erlischt die Haftung für die gesamte Installation der Ladestation. 2.20. NewMotion behält sich das Recht vor, über sein Back-Office-System von ihm installierte Ladestationen extern zu überwachen, zu warten und, falls erforderlich, neue Software hierfür bereitzustellen. 2.21. NewMotion behält sich das Recht vor, über sein Back-Office-System von ihm extern installierte Ladestationen zu überwachen, zu warten und, falls erforderlich, neue Software hierfür bereitzustellen.


Allgemeine Abonnement- Geschäftsbedingungen

1.Umfang

1.1. Bei Kauf oder Weiterverkauf einer Ladestation ist der Kunde dazu verpflichtet, ein Abonnement abzuschließen oder die Käuferpartei zum Abschluss eines Abonne- ments zu veranlassen, für das diese Abonnement-Geschäftsbedingungen gelten. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von The New Motion B.V. gelten für diese Allgemeinen Abonnement-Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbe- dingungen (General Terms and Conditions) von The New Motion B.V. befinden sich auf der Webseite: www.newmotion.com. 1.2. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von The New Motion B.V. enthalten Defini- tionen der in diesen Allgemeinen Abonnement-Geschäftsbedingungen verwendet werden. Der Kunde muss daher neben diesen Allgemeinen Abonnement-Ges- chäftsbedingungen auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwenden. Diese Definitionen in die in diesen Allgemeinen Abonnement-Geschäftsbedingun- gen verwendeten werden sollen die gleiche Bedeutung haben, die ihnen in den All- gemeinen Geschäftsbedingungen von The New Motion B.V. zugeschrieben wurde, sofern der Kontext nichts anderes verlangt.

2.Abonnements

2.1. Ein Abonnement wird über das Portal aktiviert oder durch den Kunden auf ander- em Wege akzeptiert. Ein Abonnement wird beginnend ab dem Aktivierungsdatum oder ab Akzeptanz des Abonnements auf anderem Wege für einen Zeitraum von einem Monat abgeschlossen und verlängert sich anschließend stillschweigend auf unbeschränkte Zeit. 2.2. Der Kunde kann das Abonnement mit einer Frist von einem Monat kündigen. Die Kündigung muss unter Angabe von Namen und Anschrift, Postleitzahl, Wohnsitz oder Geschäftssitz und gewünschtem Kündigungsdatum des Kunden über das Portal mit den dafür vorgesehenen Einstellungen oder schriftlich in Form eines diesbezüglichen Schreibens an The New Motion B.V., Postbus 3966, 1001 AT Am- sterdam oder in Form einer diesbezüglichen E-Mail an kundendienst@newmotion. com erfolgen. Vorbehaltlich des Widerrufsrechts, auf das in der Allgemeinen Ges- chäftsbedingungen Bezug genommen wird, gibt es für vorhergehende Abonne- mentzahlungen keine Rückerstattung. 2.3. Die geltenden Gebühren für die unterschiedlichen Abonnementformen befinden sich auf der Webseite. Dem Kunden werden die Stromgebühren für das Laden an einer Privaten Ladestation direkt beim Stromanbieter des Kunden in Rechnung gestellt. 2.4. Der Kunde versichert, dass alle durch den Kunden an NewMotion mitgeteilten In- formationen richtig, vollständig und akkurat sind. Dies bedeutet zum Beispiel, dass persönliche Daten des Kunden wie Bankkontonummer, Umsatzsteuernummer, Rechnungsanschrift, Kreditkarteninformationen und E-Mail-Adresse bei Abschluss eines Abonnements stets aktuell und korrekt sind. Der Kunde ist dazu verpflichtet, NewMotion über das Portal unverzüglich über sämtliche Änderungen dieser Informationen zu benachrichtigen. NewMotion kann davon ausgehen, dass diese Informationen bis zum Änderungszeitpunkt akkurat sind. 2.5. NewMotion sendet Rechnungen für Abonnements (inklusive Gebühren für die Nutzung Öffentlicher Ladestationen) und Produkte per E-Mail an den Kunden oder stellt diese auf dem Portal aus und benachrichtigt den Kunden hierüber in Form einer E-Mail. Rechnungen für Sonstige Dienstleistungen werden ausschließlich per E-Mail an den Kunden gesendet, sofern schriftlich nicht anders vereinbart. 2.6. Im Falle von Abonnements (inklusive Gebühren für die Nutzung Öffentlicher Lades- tationen) wird der Rechnungsbetrag vom Bankkonto, das der Kunde angegeben hat, vorbehaltlich der geltenden SEPA-Fristen, per Lastschriftverfahren abgebucht, sofern nicht anders vereinbart oder sofern NewMotion eine Rechnungsstellung auf anderem Wege wünscht. Der Kunde muss sicherstellen, dass der Rechnungsbe- trag per Lastschriftverfahren eingezogen werden kann. 2.7. NewMotion ist dazu berechtigt, das Abonnement unverzüglich zu kündigen: a. falls das Lastschriftverfahren mehrmals nicht erfolgreich durchgeführt werden kann oder falls Zahlungspflichten nicht erfüllt werden; oder b. falls Insolvenz- (einschließlich Sanierungs-), Auflösungs- oder Abwicklungsver- fahren gegen den Kunden eingeleitet werden, unabhängig davon, ob diese durch den Kunden beantragt oder eingeleitet werden, ob diese auf freiwilliger oder nicht freiwilliger Basis erfolgen, ob ein Treuhänder oder Insolvenzver- walter für den Kunden ernannt wird oder ob zugunsten von Gläubigern des Kunden eine Abtretung vorgenommen wird; oder c. falls der Kunde oder Endbenutzer Schaden an einer Ladestation und/oder einem Ladeservice verursacht hat; oder d. unter anderen Umständen, einschließlich von, jedoch nicht beschränkt auf, Zweckentfremdung und/oder Betrugsverdacht.


Dynamic-Power-Solutions Geschäftsbedingungen

1.Umfang

1.1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von The New Deutschland GmbH gelten für diese Dynamic-Power-Solutions-Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Ges- chäftsbedingungen von The New Motion Deutschland GmbH befinden sich auf der Webseite: https://newmotion.com/deDE. 1.2. Auf Anfrage des Kunden kann sich NewMotion um die Installation einer Ladesta- tion und der Dynamic Power Solutions kümmern. In diesem Fall sollen die Allge- meinen Geschäftsbedingungen für die Installation einer Ladestation gelten. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Installation einer Ladestation befinden sich auf der Webseite: https://newmotion.com/deDE. 1.3. Bei Kauf einer Dynamic Power Solution ist der Kunde dazu verpflichtet, ein Abonnement abzuschließen, für das die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten. 1.4. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von The New Motion Deutschland GmbH enthalten Definitionen der in diesen Allgemeinen Dynamic-Power-Solutions Ges- chäftsbedingungen für Verbraucher verwendet werden. Der Kunde muss daher neben diesen Allgemeinen Dynamic-Power-Solutions-Geschäftsbedingungen für Verbraucher auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwenden. Diese Definitionen in die in diesen Allgemeinen Dynamic-Power-Solutions-Geschäftsbe- dingungen für Verbraucher verwendeten werden sollen die gleiche Bedeutung haben, die ihnen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von The New Motion Deutschland GmbH zugeschrieben wurde, sofern der Kontext nichts anderes ver- langt.

2.Definition

2.1. Dynamic Power Management ist ein Instrument zum Laden eines Elektro- fahrzeugs unter Berücksichtigung der Gebäudeenergiekapazität des Kunden beim Laden des Elektrofahrzeugs und unter Nutzung weiterer Elektrogeräte. 2.2. Dynamic Power Sharing ist ein Instrument, das zwischen den vernetzten Elek- trofahrzeugen (unter Berücksichtigung von Elektrofahrzeugtyp, Ladegeschwind- igkeit und Ladezustand) die effiziente Verteilung der vorgegebenen Stromkapazität im Gebäude des Kunden für das Laden von Elektrofahrzeugen ermöglicht. 2.3. Dynamic Power Solutions steht gemeinsam für Dynamic Power Sharing und/ oder Dynamic Power Management.

3.Dynamic Power Solutions

3.1. NewMotion bietet auf Grundlage der praktischen Erfahrung von NewMotion Empfehlungen zur voraussichtlich im Gebäude des Kunden verfügbaren Strom- kapazität an. NewMotion garantiert nicht, dass es sich hierbei auch um die tatsächlich verfügbare Kapazität im Gebäude des Kunden für das Laden von Elektrofahrzeugen handelt. Der Kunde ist stets verantwortlich dafür, die tatsächlich verfügbare Kapazität für das Laden von Elektrofahrzeugen zu bestimmen, da sich die Kapazität des Gebäudes des Kunden im Laufe der Zeit verändern kann, zum Beispiel wenn der Kunde weitere Elektrogeräte nutzt. 3.2. Dynamic Power Solutions kann ausschließlich an einem Ort installiert werden, der die relevanten Anforderungen erfüllt und muss an eine Elektroinstallation anges- chlossen werden können, welche in Übereinstimmung mit den Installationsan- weisungen und den geltenden Gesetzen und Rechtsvorschriften die relevanten Anforderungen erfüllt. Der Kunde ist verantwortlich dafür, sicherzustellen, dass der Installationsort alle relevanten Anforderungen erfüllt. Falls ein Ort die relevanten Anforderungen nicht erfüllt, kann keine Garantie für die Funktionalität übernommen werden und eine Anschlussüberlastung die Folge sein. NewMotion ist nicht für Kosten oder etwaige Schäden haftbar.

4.Zusatzkosten

4.1. Falls ein Elektriker zu anderen Zwecken als für die Installation der Dynamic Power Solutions erforderlich ist, werden die entsprechenden Fahrtkosten und Arbeit- skosten zusätzlich zu den Standardkosten für Dynamic Power Solutions in Rech- nung gestellt.

5.Lösungsbeendigung

5.1. Falls sich der Kunde dazu entschließt, die Dynamic Power Solution zu beenden, erkennt der Kunde an, dass das Elektrofahrzeug nach Kündigung der Dynamic Power Solution langsamer geladen wird. 5.2. Der Kunde erkennt an, dass nach der Kündigung von Dynamic Power Management bei Nutzung verschiedener Elektrogeräte und gleichzeitigem Laden des Elek- trofahrzeugs eine Anschlussüberlastung die Folge sein kann. Der Kunde akzeptiert das Risiko, dass der Netzbetreiber möglicherweise die Hauptsicherung oder den Hauptleistungsschalter austauschen muss. 5.3. NewMotion haftet unter keinen Umständen für Schäden oder Kosten, die im Falle einer Kündigung von Dynamic Power Solutions durch den Kunden entstehen.


Herunterladen Allgemeine Geschäftsbedingungen